Startseite / Inspiration / #mehralsfit: Wie du deine Balance zwischen Selbstzweifeln und innerem Gleichgewicht findest
26. Juli 2017
Gastbeitrag

#mehralsfit

Wie du deine Balance zwischen Selbstzweifeln und innerem Gleichgewicht findest

balance-findenFitness Blogger zu sein bedeutet: Sport zu machen, sich mit seiner Community rund um Tipps & Fragen auszutauschen und dabei tolle Fitnessbekleidung zu präsentieren. Doch auch ein Blogger aus der Fitnessszene gerät während seiner sportlichen Leidenschaft, die gleichzeitig auch seine Arbeit darstellt, oftmals an neue Grenzen und erfährt hierdurch, was es bedeutet, #mehralsfit zu sein.

Als Blogger ist man in der Regel nicht nur „fit“, sondern auch ständig präsent: auf den Social Media Kanälen, auf Events und Co. Das bedeutet Artikel zu schreiben, Content zu erstellen und soziale Kontakte zu pflegen. Aber auch, fit zu bleiben – körperlich und mental!

Diese beiden Komponenten in einer Art Balance zu halten, stellt sich in manchen Momenten allerdings auch schwierig dar, vor allem dann, wenn der Druck durch angebliche Schönheitsideale, insbesondere auf den Social Media Kanälen, dafür sorgt, dass man selbst das Gleichgewicht verliert und beginnt zu zweifeln.

#mehralsfit zu sein bedeutet, neben dem rein sportlichen Aspekt auch, Sport als Kraftgeber, Mutmacher und Antreiber wahrzunehmen. Und: Einzusetzen.

balance-finden
balance-finden
balance-finden

Wie überwindet man solche Plateaus und verschiebt, unterstützt durch Fitness und Ernährung, eigene Grenzen neu?

balance-finden

Zulassen

In Situationen der Unzufriedenheit solltest du versuchen, dich auf das „Problem“ einzulassen. Nicht dagegen ankämpfen und mit allen Mitteln versuchen, es zu beseitigen, sondern den Moment aufnehmen und mit ihm umgehen.

Nicht die Suche nach Gegenmitteln, sondern der Umgang mit der Situation sollte an erster Stelle stehen. Gegen Unzufriedenheit anzukämpfen wird dich eventuell in die entgegengesetzte Richtung führen. Der Prozess bringt dir bei, Unzufriedenheit in dir und mit dir nicht als Gegner anzusehen, sondern als Impuls, tägliche Gewohnheiten und dein Denken zu verändern.

Auszeit nehmen

In Momenten oder Phasen der Unzufriedenheit solltest du dir ganz bewusst Auszeiten für dich selbst nehmen – Tage, an denen man sich zurückzieht und in sich geht. Sich ohne schlechtes Gewissen zurückziehen zu können und alleine sein zu wollen, ist normal und völlig in Ordnung. Die vielen Gedanken im Kopf sammeln und sortieren, wieder klarer sehen und aus dieser Situation heraus kannst du dann den nächsten Schritt wagen: Veränderung.

Ein Wort, welches oftmals eher negative Gefühle weckt. Doch Veränderungen sind großartig. Sie ermöglichen dir neue Sichtweisen, über den Tellerrand hinauszusehen und neue Situationen zu erleben, die auch deine Persönlichkeit positiv verändern können.

Aus dem Moment der Stille und Ruhe mit sich selbst, kannst du nun Kraft schöpfen und dich wieder öffnen für Wege der Veränderung. In deiner „Auszeit“ kannst du dir ohne Druck überlegen, welche Wege oder Situationen du verändern möchtest. Suche dir Vorbilder und Motivation, die dich inspirieren. Veränderungen bringen dich weiter!

balance-finden

Bewusstsein

Werde dir bewusst, welchen Werten du große Bedeutung zuordnest. Diese könnten sein: Akzeptanz, Mut, Gesundheit, Selbstverwirklichung, Harmonie, Vertrauen, Liebe oder Wertschätzung. Diese Werte, die dir persönlich am wichtigsten erscheinen, werden dich tragen, dein Verhalten und deine Entscheidungen beeinflussen. Sie werden und sollen dein Handeln leiten.

balance-finden
balance-finden

Ziele klären

Dein Ziel, dein Wunsch, dein Streben sollte positiv formuliert sein. Wichtig ist, dass du es durch deine eigene Kraft realisieren und erreichen kannst. Sie werden dich motivieren und dir beim Betrachten oder Lesen ein positives Gefühl geben.

Sport

Last but not least ist Sport einer der wichtigsten Bausteine, um Ziele nachhaltig erreichen zu können und vor allem um neuen Mut zu schöpfen. Sport bietet Rückzug, Ruhe aber auch Gemeinschaft und Motivation. Zu lernen, diesen Begriff nicht nur als „schönes Äußeres“ oder „Verkaufsschlager“ einzusetzen, sondern als essenziellen Baustein für die eigene Persönlichkeit, ist unabdingbar und doch geht dieser Aspekt oftmals unter. Es gibt kein Richtig oder Falsch – es gibt dich mit deiner Leidenschaft, deiner Sportart und deiner Art, dies auszustrahlen.

Du willst sportlich so durchstarten wie Karolin? Die passende Fitness-Kleidung findest du im Reebok Online-Shop!

balance-finden

balance-finden

Große Dinge, die beständig sind, brauchen Zeit

Du wirst dich nicht plötzlich wie ein neugeborener Mensch fühlen, mit völlig anderem Aussehen und Gefühlen, sondern dein Vorhaben sollte sein, jeden Tag ein Stück weiter zu kommen und täglich ein wenig an deinen Wünschen und Zielen zu arbeiten.

balance-finden
balance-finden

Alles Machen und Tun hat keinerlei Sinn und positive Auswirkung, wenn deine Gedankenwelt trüb und grau ist. Deine Gedanken beeinflussen ab der ersten Sekunde des Erwachens deine Gefühle und Herangehensweisen. Wenn du spürst, dass sich dein Gedankenkarussell zu schnell dreht oder jemand versucht, es zu beeinflussen, nimm dir Zeit und gehe in dich. Das können 2 Minuten sein, in denen du dich zurückziehst oder ein langer Moment bei guter Musik; positive Gefühle, schöne Erinnerungen, Kleinigkeiten, die dich erfreuen. Diese Räume, außerhalb von Social Media, sind wichtig und tun gut! Erschaffe dir deine eigene Gedankenwelt und pflege sie. Sie soll dich ermutigen, motivieren und Momente der Zuversicht, sowie des Glücks geben.

Wer seine positiven Gefühle aus Sport, dem eigenen Bewusstsein und Mut für Veränderung mit seinen Gedanken auf die eigene Art in Einklang bringt, ist definitiv #mehralsfit und wird auch in Zukunft immer wieder neue Horizonte entdecken.

Karolin Pilz

Nicht nur während des Sports, sondern auch im täglichen Leben, stolpere ich liebend gerne über Worte, Gefühle und vor allem über Momente. Dabei habe ich die Vision, diese als etwas Inspirierendes für Außenstehende greifbar zu machen. Mein Wunsch ist es, Menschen mit meinem Blog Karolins Moment für sich selbst zu begeistern.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!