Gastbloggerin

Anna, Social Media bei Fitness First

Bananenmehl

Der Food-Trend, der glücklich und gesund macht

Ja, du hast richtig gelesen. Mehl aus grünen, unreifen Kochbananen ist der Food-Trend 2018! Und ein richtig wohltuender und vielseitiger noch dazu. Bananenmehl ist nicht nur eine super gesunde Getreidealternative, sondern kann noch ganz viel mehr…

Bananenmehl

Gesunde Getreidealternative

Eine der besten Alternativen für alle mit Weizen- oder Glutenunverträglichkeit ist gefunden: Bananenmehl. Grünen, unreife Koch-Bananen bilden die Basis für die wirklich gesunde Getreidealternative. Es ist reich an resistenter Stärke, Ballaststoffen und wertvolle Kohlenhydrate, die unser Körper als Energielieferanten benötigt. Durch die enthaltene Stärke wird der Blutzuckerspiegel gesenkt, was uns vor unkontrollierten Griffen zu Schokolade und co. schützt.

Weniger Blähungen und Völlegfühl, sind nur wenige der Vorteile wenn man ein Brot mit Bananenmehl backt. Dieses hat dazu sogar noch 25% weniger Kalorien im Vergleich zu anderen Mehlsorten. Das ist doch mal was für alle figurbewussten Genießer 🙂

Gesundheitsvorteil mit Gute-Laune-Garantie

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Bananenmehl auch einen hohen Gehalt an Serotonin enthält. Der Botenstoff Serotonin spielt eine wichtige Rolle für unsere Stimmung und ist beispielsweise auch in Schokolade enthalten. Es macht uns glücklicher, motivierter und wirkt sogar schmerz hemmend. Ein echtes „Wohlfühlmehl“ also.

Das Mehl beinhaltet natürlich alle Vorteile die uns die Banane selbst auch bringt. Viel Kalium, Magnesium, Kalzium und Ballaststoffe unterstützen unsere Nerven, Muskeln und die Reizverarbeitung im Herzen. Wie vorhin schon genannt hilft die enthaltene Stärke „Fressattacken“ zu verhindern und senkt das Diabetes Risiko. Weniger Kalorien, Kohlehydrate und dafür viele Ballast- und Mineralstoffe machen das Bananenmehl zu einem wirklichen Superfood-Trend.

Bananenmehl

Wofür kann man Bananenmehl alles verwenden?

Das zartgelbe Banaenmehl ist super vieleistig, da es relativ geschmacksneutral ist. Es eignet sich daher hervorragend zum Backen von Brot und leckeren Kuchen sowie zur Herstellung von Pudding und zum Binden süßer Saucen. Dabei nimmt man einfach die gleiche Menge an Mehl wie in den Rezepten angegeben und spart sogar noch Kalorien. Bei Bedarf kann auch nur ein Teil des Mehles mit Bananenmehl ersetzt werden.

Also nichts wie los, schnell ausprobieren mit unserem super leckeren Rezept für Bananenbrot! Tu dir und deiner Gesundheit etwas gutes. Viel Spaß!

Rezept: Bananenbrot mit Bananmehl

für ein Brot

Zutaten

  • 2 sehr reife Bananen + Deko-Banane
  • 260g Bananenmehl
  • 250ml Buttermilch
  • 115g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • bei Bedarf: 80g Zucker, oder Zuckeralternative
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, etc.) grob zerhackt

Zubereitung

  1. Das Ei und den Vanillezucker mit einem Mixer vermengen und nach und nach Butter hinzugeben, bis eine fluffige Masse entsteht.
  2. Bananen zerdrücken und dazugeben.
  3. Buttermilch dazugeben.
  4. In einer separaten Schüssel das Bananenmehl, Backpulver, Zimt, Vanillezucker, optional: Zucker und das Salz vermischen.
  5. Nach und nach die Bananenmehl-Mische dazugeben.
  6. Grob gehackte Nüsse untermischen und in eine gefettete Form geben. (kleine Bananenscheiben obendrauf legen als Deko, optional)
  7. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.

Gutes Gelingen!

Hier findest du das Rezept für das Bananenbrot mit Bananenmehl zum ausdrucken.

Gastblogger Anna Rueger

Gastblogger Anna Rueger

Neben meinem Studium der Corporate Communications unterstütze ich das Social Media Team von Fitness First als Werkstudentin. Einen großen Teil meiner Freizeit verbringe in den Bergen, oder einem FF Club. Hier findet man mich meist in einem der Hot Iron oder Yoga Kurse, ich liebe es aber auch, neue Formate auszutesten und berichte euch hier gerne davon!