Gastbeitrag

Alexander Richter, National Fitness Manager

Bauch weg Training: Die Top-10-Checkliste

für deinen perfekten Trainingsstart im Herbst

Meine Tipps:

Für dein erfolgreiches Workout sind drei Aspekte entscheidend: Eine Atmosphäre in der du dich wohl fühlst. Fitness-Experten, die dich effektiv betreuen und motivieren sowie innovative auf dich zugeschnittene Trainingsprogramme. Gerade im Herbst und im Winter strömen viele neue Mitglieder in Deutschlands Fitnessstudios. Mit diesen 10 Tipps von gelingt dir dein Trainingsstart mühelos.

  • Vereinbare ein Probetraining, ehe du einen Vertrag unterschreibst.

    Bevor du dich für ein Fitnessstudio entscheidest, teste die Bedingungen und Trainer vor Ort. In einem Probetraining kannst du dir das Studio anschauen und bekommst einen Einblick von Atmosphäre und Betreuung.

  • Mache zu Beginn deines Trainings einen Checkup beim Arzt und im Fitnessstudio.

    Du hast lange keinen oder noch nie Sport gemacht? Dann empfiehlt sich ein Besuch beim Hausarzt. Dadurch prüfst du mögliche Risikofaktoren, wie Bluthochdruck oder Wirbelsäulenprobleme, die dich eventuell bei deinem künftigen Training einschränken. Jedes gute Fitness Studio bietet dir einen kostenlosen Fitness Check an. So auch Fitness First. Nimm diese Termine wirklich wahr, denn hier legst du mit deinem Trainer deine Ziele und deinen Trainingsplan fest.

  • Trainiere regelmäßig.

    Der Elan der ersten Wochen sinkt rapide, wenn du selten zum Training gehst. Versuche mindestens zweimal die Woche zu trainieren.

  • Entscheide dich für ein Fitnessstudio in deiner Nähe.

    Die Motivation hältst du am besten, wenn dein Club in der Nähe deines Arbeits- oder Wohnortes liegt. So fährst oder läufst du oft vorbei und musst keine großen Wegstrecken überwinden, um mit dem Training zu starten.

  • Frage die Experten.

    Du fühlst dich in Kursen oder an Geräten unsicher? Dann melde dich am Trainerpoint oder sprich den Kursleiter an. So bekommst du schnelle Hilfe und du trainierst effektiv und gesund. In guten Fitnessstudios korrigieren dich die Trainer von sich aus, wenn sie sehen, dass du eine Übung falsch ausführst.

  • Probiere viele Kurse und Animationen aus.

    Alleine trainieren ist für viele oft langweilig und wenig motivierend. Auf der Trainingsfläche oder im Kursraum findest du Gleichgesinnte und Experten, die dich inspirieren am Ball zu bleiben.

  • Vergiss die Erholung nicht.

    Lege zwischen den Trainingstagen immer auch ausreichend Pausen ein. Gerade zu Beginn deines Fitnesstrainings ist Muskelkater wahrscheinlich. Erhol dich in der Sauna oder im Dampfbad. Die Wärme stärkt deinen Körper und du stabilisierst in der kalten Jahreszeit dein Immunsystem.

  • Bringe Abwechslung in dein Training.

    Trainiere nicht ausschließlich an den gleichen Geräten oder in denselben Kursen. Das gibt dir nicht nur einen Motivationskick, sondern fordert deinen Körper auch ganzheitlicher, weil du immer unterschiedliche Muskelgruppen beanspruchst. Besonders gut eignet sich Functional Training, das feestyle Programm von Fitness First, dafür.

  • Nimm deine Freunde mit zum Training.

    Du bist am stärksten motiviert, wenn du mit den Menschen trainierst, die dir am Herzen liegen.  Probiere es aus und gehe mit deinem Partner oder Freunden zum Workout. Das schweißt zusammen und macht glücklich.

  • Achte auf deine Ernährung.

    Versuche dich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. Dazu gehört viel frisches Obst und Gemüse, Proteine, die deinen Muskelaufbau unterstützen und vollwertige Kohlenhydrate, die dir Energie geben.

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!