Über Trainingsroutine, veränderte Alltagsroutine und warum Mamas sich vor dem Krafttraining nicht aufwärmen müssen

Trainingsroutine ist was tolles, finde ich. Gibt es allerdings derzeit nicht bei mir. Leben ist Veränderung und das Mama Leben verändert sich permanent. Fakt ist: Ich mache drei- bis viermal die Woche Sport. Kraftsport. Das hat aktuell einen hohen Stellenwert in meinem Leben und wird immer irgendwie integriert. Wenn man erstmal im Gym ist, ist alles super und es macht wahnsinnig viel Spaß, egal wie müde ich bin, war die Nacht auch noch so kurz oder das drum herum noch so stressig.

Fitness First Academy geht mit neuer Group-Fitness B-Lizenz an den Start

Mit ihrem Schwerpunkt orientiert sich die Group-Fitness Lizenz an den nachgefragtesten Kursen in der Fitnessbranche: Toning/Kräftigung, Functional Training und athletisches Cardiotraining. In nur sechs Monaten Ausbildungsdauer werden dir alle relevanten Fachkenntnisse sowie ein breites Basiswissen aus dem Group-Fitness-Bereich mit auf den Weg gegeben.

31, Low Carb, Vegetarier sucht Lebensmittel zum gemeinsamen Muskelaufbau: Trainingsbericht Aline Teil 2

31, Low Carb, Vegetarier sucht Lebensmittel zum gemeinsamen Muskelaufbau. Das fasst meine letzten Wochen ziemlich gut zusammen. Denn auf einmal darf ich essen. Natürlich habe ich immer gegessen. Mal mehr, mal weniger. Mal mehr gesund, mal weniger gesund. Mit meinem neuen Plan und den neuen Vorgaben von @Ilka.ashworth esse ich viel, aber eben auch das Richtige. Ich achte auf die Qualität der Lebensmittel und auf die richtige Verteilung der Makronährstoffe. Gar nicht so einfach.

In drei Schüsseln um die Welt: Internationale Sommersalate

Für euch bringe ich jetzt meine drei liebsten Sommersalate von meinen Reisen in eure heimischen Küchen. Viel Spaß beim Schnippeln und Probieren und vor allem dabei, euch selbst auf eine kleine Reise zu schicken – wenn auch gerade nur auf eine kulinarische.

Der Trainer der Zukunft: Qualifikationen und Fähigkeiten der Personal Trainer von Morgen

Ob Digitalisierung, therapeutische Lehre oder die Erwartungshaltung der Klienten – die Trainer-Ausbildung hat sich in den letzten 20 Jahren stark verändert. Was braucht der Trainer 2018 und wie macht er sich fit für die Zukunft?

JoyBräu – das weltweit erste alkoholfreie Proteinbier

Seit Jahrzehnten trinken die härtesten Typen nach dem Fitnesstraining die softesten Getränke. Doch aufgepasst, Jungs: Der Bizeps schrumpft nicht nur von Salat, sondern auch von schaumigen und süßen Milchshakes. Vor diesem Hintergrund haben wir uns die derzeit angesagteste Alternative auf dem Fitnessmarkt mal genauer angeschaut: Das weltweit erste alkoholfreie Proteinbier von Joybräu und mit den beiden Gründern Tristan und Erik über ihre Erfindung gesprochen.

Übertraining und die Folgen: Das 180 Tage #Mutcamp

Wir Sportler sind Grenzgänger und bewegen uns ständig in Gefahr, es zu übertreiben und uns zu überfordern. Denn schließlich geht es uns darum, die Grenze der Leistungsfähigkeit durch Training weiter zu erhöhen und immer besser zu werden oder die Leistung auf sehr hohem Niveau zu halten. Ähnlich ist es bei all denen, die im Beruf und Alltag ständig bis an die Grenzen der verträglichen Belastbarkeit gehen und auch diese Grenze oft überschreiten, allerdings meist unbewusst oder gezwungenermaßen. Der Alltag ist heutzutage Sport. Beruf, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen, ist Spitzensport

10 überraschende Geständnisse aus dem Fitnessstudio: Andere beim Trainieren beobachten? – Ich? – Niemals!

Schummeln bei der Anzahl der Übungen, mit dem Handy spielen statt trainieren, oder mit Straßenschuhen auf die Trainingsfläche? Sowas macht doch keiner, oder etwa doch? Wir haben gemeinsam mit INNOFACT, bei einer Befragung von mehr als 1.000 sportbegeisterten Deutschen, die Top 10 der überraschendsten Geständnisse von Fitnessstudio Besuchern entlarvt.

Lagom: „Nicht zu wenig, nicht zu viel, gerade recht“

Laut dem OECD Better Life Index schneidet Schweden in fast allen Messgrößen der Lebensqualität überdurchschnittlich gut ab. Doch warum sind die Schweden so glücklich und zufrieden mit sich und der Welt? Können wir uns vielleicht mit unserem Drang nach Perfektion und Pünktlichkeit vielleicht ein bisschen von dem Lagom-Lifestyle der Schweden abschauen?!