Mehr Action für dein Krafttraining – Workout mit Corebag

Jeder der seine Reisetasche geschleppt hat, weiß wie anstrengend das sein kann. Wichtig ist aber auch Taschen richtig zu tragen und sie nicht aus dem Rücken zu heben, sondern sich die Kraft aus den Beinen oder dem Bauch zu holen.

Praktisch kannst du das mit den „Taschen“ auf der freestyle Zone trainieren. Die bunten Tragegeräte werden auch „Core-Bags“ genannt. Core, weil sie ganz spezifisch deine Stützmuskulatur um Bauch und Rücken trainieren. Wenn du Move It schon einmal mitgemacht hast, kennst du die Taschen vielleicht schon. Es gibt auch spezielle Corebag-Animationen, die dich herausfordern werden. In 30 Minuten trainierst du hier nur mit diesem Gerät in einem Trainingszirkel.

Damit sich bei den Übungen keine Fehler einschleichen, steht ein Fitnesscoach bereit, der dir die richtige Ausführung zeigt und dich korrigiert. Ob drücken, ziehen, schieben oder werfen, mit dem Corebag bist du auf dem besten Weg zu einem starken, sportlichen Körper. Frauen brauchen hier auch keine Angst vor drohenden Muskelbergen haben. Dies ist genetisch bedingt mit freestyle training nicht möglich. Stattdessen erhältst du eine sportliche, schlanke Figur und einen straffen Körper.

Wir haben dir einmal zwei Corebag Übungen rausgesucht, die du gerne auf der freestyle Zone ausprobieren kannst. Ein weiteres Ziel sollte dann die Animation sein, denn nur hier pusht dich ein Trainer zusätzlich zu Höchstleistungen. Probiere es aus!

sitzende Rotation – Bauchmuskeltraining

Bei dieser Übung forderst du die gerade und die schräge Bauchmuskulatur. Setze dich auf eine Matte, die Knie sind leicht gebeugt, die Füße aufgestellt. Jetzt drehst du dich mit dem Corebag in der Hand von rechts nach links und setzt die eine Seite leicht auf dem Boden auf. Mache circa 30 Wiederholungen, dann 1 Minute Pause und nochmal 30 Wiederholungen.

      

Clean and Press

Hier forderst du Arme, Beine, Bauch und Rücken gleichzeitig. Stelle dich hüftbreit hin, gehe leicht in die Knie und hebe den Corebag nach oben. Du rollst das Gerät auf deine Unterarme und stößt es dann über deinen Kopf. Die Übung ist mit dem „Reißen“ und „Stoßen“ beim Gewichtheben vergleichbar, nur, dass du hier den Corebag in den Händen hältst. Achte wenn du in die leichte Kniebeuge gehst, dass der Rücken gerade bleibt und du das Gerät nicht aus dem unteren Rücken hochziehst.

                               

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.