Effektives Muskeltraining

freestyle

Kurshighlights auf der neuen Freestylefläche

Mehr Muskeln aufbauen, gut definierte Muskeln aufbauen und diese auch noch vielseitig beanspruchen und trainieren, ist für viele ein Traum. Für viele aber auch ein klar definiertes Trainingsziel. Und zwar ein durchaus realistisches, denn Muskelaufbau ist kein Hexenwerk. Vielmehr gilt: Mit dem richtigen Experten Know-how kann jeder dieses Trainingsziel erreichen.

Wer sich Muskelaufbau als Trainingsziel setzt, kommt nicht umhin, sein Training, seine Ernährung und Erholung einer kritischen Prüfung zu unterziehen. Doch auch bei diesen, relativ leicht zu erkennenden Zusammenhängen, machen viele Sportler grundlegende Dinge falsch.

Fitness First New You Achievement Award - Workout mit Regina Halmich

Muskelaufbau ist nicht Bodybuilding!

Beim Muskelaufbau-Training ist es wichtig, das eigene Leistungsniveau richtig einzuschätzen und den Muskelapparat nicht zu überfordern. Regina Halmich, Fitness First-Expertin für Training und Erholung empfiehlt Anfängern, mit weniger Intensität und Gewicht, dafür aber mehr Wiederholungen zu beginnen.

Fortgeschrittene trainieren am effektivsten nach dem HST-Prinzip (Hypertrophy-Specific Training) mit mehr Intensität und schwereren Gewichten, aber weniger Wiederholungen. Auch hier sollte man darauf achten, dass die Muskeln vielseitig beansprucht werden. Denn Muskelaufbau heißt nicht nur Hanteltraining. Idealerweise bauen Sie schon von vornherein Variationen in das Training ein.

Und für alle sind die Hot Iron Kurse (hocheffektives Ganzkörperkrafttraining mit Langhanteln) und das BoxCamp die passende Ergänzung, um gleichzeitig die Muskelkraft zu verbessern und die Figur zu formen und zu straffen.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.