Erkältung:

Ist Sport tatsächlich Mord?

© Dirima – Fotolia.com

Hättest du es gewusst? Wir decken Fitnessirrtümer auf

Sport ist Mord! Dieses Sprichwort ist vor allem für Fitnessmuffel eine gängige Ausrede, um sich vor dem Workout zu drücken. Was ist aber tatsächlich dran? Zumindest solltest du bei einer Erkältung kürzer treten und auf Sport verzichten. Generell fühlt man sich bei einer Woche mit Schnupfen und Husten matt. Das Fitnessstudio solltest du dann für circa zehn Tage meiden. Handelt es sich um eine Grippe und ist Fieber im Spiel, empfiehlt sich eine noch längere Pause. Ein verschleppter Infekt, vor allem eine Grippe, kann schnell zu einer Herzmuskelentzündung führen. „Bei einem grippalen Infekt, der nicht auskuriert wurde, kann es zu einer Infektion des Herzmuskels über das Blut kommen“, sagt der Vorsitzende des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen, Norbert Smetak im Onlineportal von T-Online.

Vorsicht vor einer Herzmuskelentzündung

Durch das geschwächte Immunsystem breiten sich die Erreger, meist Coxsackie-Viren, schneller aus und können den Herzmuskel befallen. Eine Entzündung in unserem wichtigsten Organ ist tückisch und nicht so leicht zu erkennen. Zu erkennen ist sie durch starke Abgeschlagenheit und Brust- sowie Gliederschmerzen. Ein unregelmäßiger Herzschlag kann ebenso ein Indikator sein. Auf jeden Fall solltest du bei diesen Anzeichen im Zusammenhang mit einem grippalen Infekt einen Arzt aufsuchen.

Doch nicht nur eine Herzmuskelentzündung riskierst du wenn du mit Erkältung weiter trainierst. Auch eine Lungenentzündung kann sich schnell entwickeln. Bemerkbar macht sich diese anfangs durch Bauchschmerzen. Auch bei starkem Husten, Fieber und Kopf- sowie Gliederschmerzen ist schnell ein Arzt aufzusuchen.

Treten nach einem Schnupfen starke Kopfschmerzen in Verbindung mit einem steifen Nacken auf, kann dies Anzeichen für eine Hirnhautentzündung sein. Über die Nasennebenhöhlen gelangen Bakterien in den Bereich der Hirnhaut. Auch hier solltest du schnell zum Arzt gehen.

Gut geschützt mit Proteinen und richtiger Regeneration

Damit es erst gar nicht zu Erkältungspausen im Herbst/Winter kommen muss, empfehlen wir dir nach dem Workout gerade jetzt einen Proteinshake. Dein Immunsystem ist durch die Witterungsbedingungen, trockene Büroluft und Erkältungsviren, stärker gefordert als im Sommer. Durch das Training beanspruchst und schwächst du es nun zusätzlich. Mit der Einnahme eines Eiweiß-Shakes kannst du es wieder stärken. Auch Saunagänge mit entsprechender Erholungszeit wirken sich positiv auf deine Abwehrkräfte aus.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.