Gastbeitrag

Mark Warnecke

Body Conditioning: Fast Food vermeiden!

Sixpack, Muskelaufbau und straffe Körperformen sind das Trainingsziel. Wir halten uns strikt an den Trainingsplan und trainieren wirklich hart. Leider schmelzen die Fettpölsterchen einfach nicht ab und der Waschbärbauch will nicht zum Waschbrettbauch werden. Warum? Weil wir uns zu wenig Zeit für eine angepasste Ernährung nehmen. Hier mal schnell ein belegtes Brötchen, da einen Burger und dort ein Mikrowellen-Gericht. Für das Kochen habe ich doch keine Zeit. Stopp! Mache dir bewusst, was du mit sogenanntem Fast Food aufnimmt. Das sind häufig:

  • zu viele und schlechte Fette
  • zu viel Zucker beziehungsweise Kohlenhydrate
  • zu wenige Vitalstoffe

 

Du musst kein Sternekoch sein, um dich  gesünder zu ernähren. Ein selbst zubereitetes Pausenbrot, bei dem du die Zutaten selbst auswählst, kann schon wesentlich besser sein, als ein belegtes Brötchen vom nächsten Bäcker. Nehme dir für die Ernährung Zeit. Wie heißt es so richtig? Man ist, was man isst! Alfons Schuhbeck zeigt dir mit seinem Rezept, wie einfach gesundes Fast Food sein kann.

Es sind wie immer im Leben die einfachen Dinge die viel bewirken können. Das selbst zubereitete Pausenbrot ist ein sehr gutes Beispiel. Hier habe ich es wirklich selbst in der Hand, ob ich ein Vollkornbrot nehme, welchen und wie viel Brotaufstrich oder Belag ich verwende und auch ganz wichtig: Du bestimmst den Geschmack selbst und erlebst keine unangenehmen geschmacklichen Entgleisungen. Auch die Frische hast du selbst im Griff. Ein vielleicht uncool wirkender Kunststoffbehälter, in dem ich meinen selbst zubereiteten Mittagssnack zur Arbeit transportiere, kann eine große Wirkung auf deine Trainingszielerreichung haben.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!