Startseite / Training / Faszientraining gegen Verspannungen in Frankfurt
27. März 2017
Blogautor Pia

Deine Region. Deine Möglichkeiten.

Teil 4: Faszientraining gegen Verspannungen in Frankfurt

Faszientraining

München ist die Schickimicki Metropole schlechthin, die Hamburger sind eher reserviert und Rheinländer pauschal alle karnevalsverrückt? Klischees gibt es über jede Region in Deutschland. Doch stimmen die auch? Zeit, dir selbst ein Bild zu machen und nicht nur deine Stadt, sondern komplett Deutschland zu entdecken. Im März kannst du in unseren Clubs in 37 Städten deutschlandweit trainieren. Wähle zwischen über 3.500 Kursen pro Woche, mach dich fit mit unseren Personal Trainern, regeneriere in unseren Saunen und nimm an zahlreichen Events teil. Entdecke den ganzen Monat deine Möglichkeiten. Oder um es mit den Worten eines Berliners zu sagen: „Da jibt et nüscht zu meckern.“

Im vierten Teil unserer Reihe in die Finanzmetropole  Frankfurt, wo die Bewohner Mainhattens Verspannungen nach langen Meetings mit Faszientraining entgegenwirken.

Kumm isch heid net, kumm nit morsche…

…kumm isch sischer iwwermorsch. Diese typische hessische Mundart trifft vielleicht auch die Lebenseinstellung des ein oder anderen Frankfurters, der manchmal stur, manchmal herzlich aber immer stolz auf seine Stadt ist. Denn wo kann man besser Ebbelwoi und Handkäs mit Musik genießen, als in der fünftgrößten Stadt Deutschlands?

Gleichzeitig liegt sie in Hessen, der wirtschaftsstärksten Region Deutschlands. Frankfurt ist Finanzzentrum am Main und heißer Anwärter auf Londons Erbe. In den Wolkenkratzern Mainhattens herrscht 24/7 pure Geschäftstüchtigkeit. Doch was tun Banker & Co. gegen ihre Verspannungen, die durch lange Meetings, bei denen zu viel gesessen und sich zu wenig bewegt wird, entstehen? Sie praktizieren Faszientraining. Zuhause mit NewMoove oder in einem unserer Faszienkurse in den Frankfurter Clubs.

Was sind Faszien?

Der Begriff Faszien schwirrt durch alle Fitness- und Gesundheitsmagazine. Und so wissen wir mittlerweile, dass verklebte Faszien für Verspannungen und Verhärtungen verantwortlich sind.

Höchste Zeit also, sich zu fragen: Was sind Faszien eigentlich?

National Group Fitness Manager bei Fitness First Veronika Pfeffer klärt auf: „Faszien sind an allen Bewegungen beteiligt und durchziehen unseren ganzen Körper. Sie sind Gleit- und Schmiermittel, aber auch Stabilisator und Platzhalter für Organe oder Muskeln.

Jedes Organ, jede Nervenzelle, jeder Muskel und jede Muskelfaser ist von Faszienhüllen umgeben, welche  im letzteren Fall an den Enden der Muskeln zusammenlaufen und die an den Knochen befestigten Sehnen bilden. Muskel und Faszien bilden also eine untrennbare Funktionseinheit.“

Abseits der Wolkenkratzer: Frankfurt ist Finanzmetropole mit Charme.

Faszientraining

Verklebte Faszien beeinflussen unsere Gesundheit

Unbenutzte Faszien verkleben, verfilzen und werden unflexibler. Darunter leiden die Funktionen und Aufgaben der Faszien. „Faszien sind ‚fast wichtiger‘ als Muskeln, denn sie übertragen die Kraft auf die Knochen und Gelenke. Ohne Faszien wären Muskeln nicht annähernd so leistungsfähig.“

Zudem befinden sich Zellen, die für unser funktionierendes Immunsystem sorgen, in den Faszien. Mit einem guten faszialen Netz können Entzündungen schneller abheilen und die Regeneration nach Verletzungen oder Erkrankungen ist wesentlich schneller.

„Zu ihren zahlreichen  Aufgaben gehört auch, die Spannung im Körper aufrecht zu halten und so Gelenke und Wirbelsäule zu entlasten. Durch ungünstige Ernährung, Stress oder auch Umweltbelastungen wie Elektrosmog, wird das Fasziengewebe noch mehr in Mitleidenschaft gezogen und die Belastung der Knorpel in Gelenken und Wirbelsäule steigt.“

Was ist Faszientraining?

Um zunehmender Unbeweglichkeit, Schmerzen, Arthrose, Bandscheibenproblemen, Nervenreizungen oder Lymphstau entgegenzuwirken, müssen die Faszien trainiert werden. Das geht am besten mit einer Faszienrolle.

Durch Faszientraining löst du das verschobene, verfilzte Bindegewebe. Der Druck auf die Muskeln, den du durch das eigene Körpergewicht auf die Faszienrolle auslöst, schwemmt die ‚alte‘ Flüssigkeit aus den verklebten Faszien heraus. Nach dem ‚Ausquetschen‘ zirkuliert und rotiert dann frische Flüssigkeit in den ‚Schwamm‘. Außerdem regst du die Durchblutung an. Die Faszien sind ebenfalls mit vielen Gefäßen durchzogen. So kann unser Binde- und Muskelgewebe mit neuen Stoffen versorgt werden.

Das Ausrollen auf der Faszienrolle löst Verspannungen.

Faszientraining

Die besten Faszien Übungen von unserer Expertin

Veronika hat uns die effektivsten Übungen gegen Verklebungen zusammengestellt:

1. Fasziale Entspannung

Die Fußsohlenfaszie (Plantarfaszie) kann mit einem Tennisball wunderbar aktiviert werden. Stehe täglich mit jedem Fuß 1 Minute auf dem Tennisball und massiere die Fußsohle mit Druck in alle Richtungen.

Ein Tennisball hilft gegen Verklebungen.

Faszientraining

2. Fasziales Dehnen

Strecke und recke dich in alle Richtungen, probiere verschiedene Winkel und Zugbahnen aus und federe in der Endposition leicht nach. Denke an das spinnennetzähnliche System, das in alle Richtungen bewegt und gezogen werden möchte.

Fasziales Dehnen I

Faszientraining

Fasziales Dehnen II

Faszientraining

Elastische Rückfederung

Faszientraining

3. Elastische Rückfederung

Damit stärkst du deine Faszien! Springe und hüpfe ab und an durch die Gegend oder werfe mal wieder etwas (Ball, Hundestöckchen), auch mit dem linken Arm. 10-12 Sprünge reichen aus. Wenn dir das zu viel ist oder du starke Osteoporose hast, wippe nur mit den Fersen auf und ab, ohne dass die Zehenspitzen den Boden verlassen und schwinge deine Arme statt mit voller Kraft zu werfen.

4. Sensorisches Verfeinern

Nutze die Faszien als Sinnesorgan und für die Körperwahrnehmung. Eine Möglichkeit ist die Wirbelschlange, bei der du dir im Vierfüßlerstand vorstellst, dass deine Wirbelsäule ca. 70 Gelenke hat und du alle diese Gelenke mindestens zweimal durchbewegst. Alles ist erlaubt, solange deine Hände abgestützt sind: Rollen, rotieren oder den Rücken drehen. Bewege deine Schulterblätter oder mache eine Welle von der linken Hüfte zur rechten Schulter.

Sensorisches Verfeinern I

Faszientraining

Sensorisches Verfeinern II

Faszientraining

Faszientraining eignet sich übrigens auch super für das Cool Down nach einem Workout. Unsere zahlreichen Fitnesskurse bieten jede Menge Möglichkeiten, nach deinem Training auszurollen und die Muskeln zu entspannen.

Wir geben mehr. #mehrinspiration

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.