Fett abbauen: So kriegst du dein Fett weg!

Hättest Du es gewusst? Wir decken Fitnessirrtümer auf!

Dieser Dresscode ist verbindlich: Das Dirndl für die Madln und die Krachlederne für die Buam gehören zum Oktoberfest wie die Maß und die Brezn. Trachtenkleidung hast du nicht im Schrank? Dann ab zum Shoppen – und im Anschluss am besten noch ein paar Fitnessübungen. Denn damit Dirndl oder Lederhose perfekt sitzen, braucht es etwas Vorbereitung. Doch welches Mittel ist das Beste gegen den Speck an falschen Stellen? Nicht jeder Weg funktioniert. Wir verraten dir die Top Drei unter den Fitness-Irrtümern – und was wirklich gegen beständige Fett-Depots hilft.

Per Sit-Up zum Sixpack?

Ein echter Hingucker: der flache, muskulöse Bauch. Jedoch wie viele Sit-Ups oder Crunches man auch hinter sich bringt, der Waschbrettbauch mag sich nicht recht einstellen. Kein Wunder: Zwar stärken diese Übungen die Bauchmuskulatur, sie verbrennen aber nicht zwangsläufig das Fett, das obenauf sitzt. Der Körper entscheidet, welche Reserven er anzapft. Meist geht es an die zuletzt angelegten Fettzellen, bei Frauen sind das oftmals Gesicht oder Dekolleté.

So geht’s: Um sich später auf der Wiesn erfolgreich in Szene zu setzen, eignet sich das hochintensive und effektive Intervalltraining HIIT (High Intensity Intervall Training). Das kannst du auf den freestyle-Flächen oder in Kursen wie H.I.T. oder Condition X-press testen. Der richtige Mix aus kraftvollem Training, regelmäßigen Erholungspausen und einer ausgewogenen Ernährung – schon nach kurzer Zeit heißt es: Speckröllchen adé!

Mit weniger Fett ans Fett?

Der Nachteil von Light-Produkten: Wir essen mehr davon, um den Magen voll zu bekommen. Dagegen sättigt Fett langfristig und ist besser als sein Ruf. Besonders gesund: mehrfach gesättigte Fettsäuren, die du in Fisch oder in hochwertigen Ölen findest. Die wahren Dickmacher dagegen sind kohlenhydrathaltige Begleiter wie Brötchen oder Nudeln. Das Ergebnis einer aktuellen Studie aus New Orleans: Wer auf Low Carb setzt, nimmt dreimal so viel ab wie mit einer Low-Fat-Diät.

So geht Fett abbauen: Bis zum Mittag am besten kohlenhydratreiche Lebensmittel zu sich nehmen, am Abend vorwiegend eiweißreiche Kost. Geflügel, Fisch und Hülsenfrüchte enthalten viele Proteine. Wichtig jedoch: Eine Low-Carb-Diät niemals übertreiben. Denn ein Mangel an Kohlenhydraten schadet wiederum dem Körper.

Langes Training bringt Fett zum Schmelzen?

Beharrlich hält sich der Glaube, Fett abbauen geht erst nach einem langen Training. Wahr ist: Schon nach den ersten Minuten schwindet Fett. Doch nach etwa 20 bis 30 Minuten greift der Körper vermehrt darauf zu, da sich die Kohlenhydratspeicher leeren.

So geht’s: Das richtige Training steigert die Fettverbrennung auch in Ruhephasen. Doch Vorsicht bei „Viel hilft viel“: Unser Organismus braucht regelmäßige Erholungspausen, um sich zu regenerieren. Zuviel Training kann das Immunsystem schwächen. Stimmt der Rhythmus, ist das Fitnessprogramm effektiv.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.