Startseite / Inspiration / FIBO 2017: Von Steinhanteln und Drumsticks
19. April 2017
Gastbeitrag

Franziska, Praktikantin Marketing & Strategy Fitness First

FIBO 2017: Von Steinhanteln und Drumsticks

Die neuesten Trends der Fitness Messe

FIBO

Als internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit gibt es die FIBO schon seit 1985 und somit ist sie fester Bestandteil der Fitnessbranche. Im Jahr 2016 pilgerten rund 150.000 Fitnessbegeisterte zum Messegelände in Köln, um neue Trends zu entdecken, sich von den Animationen im Group Fitness Bereich begeistern zu lassen oder sich in Sachen Kraftsport und Bodybuilding auf den neuesten Stand zu bringen. Doch wie ist sie nun, die FIBO, live und in Farbe? Die FIBO aus Sicht eines Fitness-Neulings.

FIBO 2017: Erste Orientierung

Gerade frisch als Praktikantin bei Fitness First eingestiegen, bot sich mir direkt die Chance, zum ersten Mal die weltweit größte Fitness Messe zu besuchen. Kaum auf dem Messegelände angekommen, wird mir eines klar: Langweilig wird es heute nicht! Um sich erst einmal zu orientieren, was bei so vielen unterschiedlichen Hallen unbedingt notwendig ist, bekomme ich gleich zu Beginn einen Übersichtsplan in die Hand gedrückt. Fragen wie: Welche Themengebiete gibt es, wie ist die FIBO aufgebaut oder, ganz banal, wo finde ich was, werden somit fürs erste geklärt.

Grob besteht die FIBO aus drei verschiedenen Bereichen: FIBO Passion, FIBO Expert und FIBO Power. Wenn man sich für alle Themen rund um Lifestyle, Events und Shopping interessiert und auch gerne einmal selbst mitmachen möchte, sollte man sich dem Bereich FIBO Passion widmen. Die FIBO Expert spricht all diejenigen Besucher an, die neue geschäftliche Kontakte knüpfen möchten, alte Geschäftsbeziehungen pflegen oder in Sachen Fitnessequipment auf dem neuesten Stand bleiben wollen. Im Bereich FIBO Power ist der Name Programm: Es dreht sich alles rund um Kraftsport.

FIBO

Back to the Roots – zurück zu Naturmaterialien

Um mich unvoreingenommen der Fitness-Welt zu nähern, lasse ich mich zunächst einmal mit den Menschenmassen treiben. Mein erster Gang führt mich in die Hallen der Themengebiete FIBO Expert. Hier entdeckt man Bekanntes, wie zum Beispiel die TRX-Bänder, die du auch auf der freestyle-Fläche von Fitness First wiederfindest.

Beim Schlendern durch die verschiedenen Gänge fällt mir auf, dass unheimlich viele Aussteller auf das Prinzip ‚back to the roots‘ setzen. So gibt es Hanteln mit Gewichten aus massiven Steinen, was doch an eine längst vergangene Zeit erinnert. Generell lassen sich einige Neuheiten im Natur-Design finden, es wird viel mit Holz gearbeitet und auf natürliche Elemente zurückgegriffen. Ein Beispiel hierfür ist die Firma NOHrD – wooden fitness innovations aus Frankfurt, die ihre Fitnessgeräte aus hochwertigem Holz anfertigen lässt. Dieses Equipment ist somit nicht nur funktionell, sondern auch hübsch anzusehen. So auch der WATERGRINDER, bei dem mit den Armen gegen den Wasserwiderstand im unten angebrachten Tank gearbeitet werden soll. So funktioniert übrigens auch das neue Kursformat bei Fitness First: ShockWave Training.

Bass, laute Musik und viel Bewegung

Weiter führt mich mein Weg in die Group Fitness Halle. Schnell wird mir bewusst, dass neben dem visuellen Sinn, durch viele bunte und schrille Farben, vor allem ein anderer angesprochen wird: der akustische. Der Lautstärkepegel steigt von Schritt zu Schritt, je weiter man in die Halle vordringt. Besonders interessant sind aber auch neue Formate wie POUND – Rockout. Workout. Wie der Name schon vermuten lässt, bewegen sich hier die Sportmotivierten zu eingängigen Klängen der Rockmusik. Mit Hilfe von giftgrünen Drumsticks wird eine intensive Choreographie gestaltet, die den gesamten Körper anspricht. Neben der Bewegung steht hier vor allem eines im Vordergrund: der Spaß und die Neugierde auf ein einzigartiges Konzept.

FIBO
FIBO

Was bleibt

Zu guter Letzt beende ich meinen Tag auf der FIBO in der für mich wohl skurrilsten Halle. Im Bereich FIBO Power kommen Anhänger des Kraftsports und Bodybuilder voll auf ihre Kosten. Auch hier ist es relativ laut und von den verschiedenen Bühnen werden Food and Beverage Artikel in die Zuschauertrauben geworfen, die sich unterhalb gebildet haben.

Ich lasse meinen Tag Revue passieren und muss mir eingestehen, dass mich die Eindrücke, Bilder und Klänge von sechs Stunden Fitness Messe ganz schön müde machen. Beim Verlassen des Messegeländes denke ich: So vielfältig wie das Angebot der FIBO 2017 ist, so vielfältig sind auch seine Besucher und Aussteller. Von mächtigen Kraftprotzen über seriös wirkende Anzugträger, hin zu schrillen Persönlichkeiten, die die Leute zum Mitmachen animieren, ist jeder vertreten. Eins jedoch haben alle gemeinsam: die Liebe und Leidenschaft zu Fitness!

Wir geben mehr. #mehralsfit

FIBO

Die Suche nach einem Praktikumsplatz für meinen Master im Studiengang Sportmanagement hat mich schließlich zu Fitness First geführt. Ich bin selbst schon immer sportlich aktiv, sei es im Studium durch Kurse in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Leichtathletik oder Badminton und natürlich auch in meiner Freizeit auf dem Fußballplatz. Durch mein Praktikum bei Fitness First habe ich nun die Möglichkeit, mein Wissen rund um das Thema Fitness zu erweitern und die Praxis hautnah mitzuerleben!

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Dies ist ein Text von unseren Gastautoren. Dazu zählen unsere internen Fitnessexperten und Partner, wie Reebok oder Eat Smarter. Auch bekannte Blogger aus den Bereichen Fitness, Yoga oder Reisen bloggen für uns.