Startseite / Inspiration / Fit im Urlaub – meine Tipps
3. Februar 2016
Gastbeitrag

Anja Beckmann, Travel on Toast

Fit im Urlaub – meine Tipps

Kennt ihr das? Zuhause gehe ich meist regelmäßig ins Fitnessstudio, das fällt mir relativ leicht. Doch sobald ich im Urlaub bin, möchte ich nur noch entspannen, faulenzen und gut essen. Der Nachteil: Wenn ich einmal aus der Form bin, ist es umso schwieriger, wieder hineinzukommen. Als Reiseblogger bei www.travelontoast.de bin ich vier Monate im Jahr im Ausland. Ich verrate euch meine Tipps, wie ich mich unterwegs fit halte.

Zuhause fällt mir die Aktion #reisefit leichter, durch 3 Monate Personal Training habe ich über 10 Kilo abgenommen. In Köln gehe ich regelmäßig zu meinem Fitness First Studio, es liegt um die Ecke. Dabei halfen mir anfangs die festen Verabredungen mit Personal Trainer Katrin zweimal in der Woche – die konnte ich nicht einfach schwänzen. Und ich habe gemerkt, dass ich durch Power Plate, Crosstrainer oder Yoga Stress abbauen kann.

Selfie Anna

Meine Fit-Tipps für die Reise:

1. Sporturlaub buchen

Was ich euch sehr empfehlen kann, ist die Aerobic & Fitness Week von Fitness First. Ich war dazu in der Türkei, im sehr schönen 4 Sterne Ali Bey Club Manavgat beim Badeort Side.

Über 100 Kurse mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen standen zur Auswahl, z. B. das Zirkeltraining mit der mehrfachen Boxweltmeisterin Regina Halmich. Auch Beach Yoga, CapoeiraFit, Step, Aqua Zumba und bodyArt Flow probierte ich aus. Daneben konnte ich an Pool und Strand relaxen. Super!

Sporturlaub bei Fitness First

Pool mit Hut und Sonnenbrille

2. Im Hotel: Fitnessraum, Pool oder Yoga

Viele Hotels haben einen Fitnessraum, den ich nutzen kann. Noch lieber ist mir allerdings ein Pool, da ich gerne schwimme. In Barcelona besaß das Hotel einen Pool auf der Dachterrasse – ein Traum! Ansonsten geht Yoga sehr gut im Hotelzimmer. Ich bin ein Fan davon, seit ich 19 bin. Übungen wie der Sonnengruß helfen mir, beweglich und fit zu bleiben.

3. Fitness außerhalb des Hotels


In Städten bin ich am liebsten zu Fuß unterwegs. Denn da erlebe ich die City hautnah und kann immer wieder Stopps einlegen. Das ist auch ein gutes Training, gerade in Städten mit Hügeln wie Paris oder Lissabon. Unser Guide Alexandra verriet mir in Paris das Fitnessgeheimnis der Pariserinnen: kleine Portionen, kein Junk Food und viel zu Fuß gehen. Ansonsten ist Schwimmen im Meer mein liebster Fitmacher. Gerne auch verbunden mit Tauchen oder Schnorcheln.

4. Ernährungstagebuch führen

Auf Reisen möchte ich andere Länder und Kulturen auch durch das Essen erleben. Da hilft mir, dass ich weiterhin ein Ernährungstagebuch führe. Also lieber nicht zu sehr über die Stränge schlagen…

5. Gesundes Essen

Morgens kann ich mich noch am besten an die guten Vorsätze halten. Also gibt es zum Frühstück im Hotel neben dem Brötchen oft Joghurt, Früchte und Saft. Mittags und vor allem abends ist es schon schwerer durchzuhalten. Ich esse dann Salat, leichte Sandwiches oder besuche asiatische Restaurants.

Gesundes Essen am Meer im Urlaub

Entspannung bei Wellness im Urlaub

6. Entspannung

Zeit für mich zu haben und mir etwas Gutes zu tun – das kommt leider oft zu kurz. Dabei liebe ich Spas und besuche sie auf Reisen so oft wie möglich. Gut, wenn sie wie in Thailand oder auf Bali sehr günstig sind. Und dort kann man sich sogar am Strand massieren lassen…

anja beckmann

Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne. Mit meinem 8-köpfigen Autorenteam gebe ich euch auf meinem Reiseblog hilfreiche Tipps und bringe euch zum Träumen. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport sowie Yoga und Wellness.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!