Gastbeitrag

Anja Beckmann, Travel on Toast

3 Monate Personal Training – das hat es mir gebracht

Mein innerer Schweinehund ist sehr überzeugend. „Du kannst doch morgen noch zum Sport gehen“, flüstert er mir ins Ohr. „Auf dem Sofa ist es gerade so gemütlich. Und du hast auch noch Schokolade im Schrank.“

Glücklicherweise habe ich eine starke Verbündete gegen den Schweinehund: Katrin Bertram, Personal Trainer und Fitness Manager bei Fitness First Köln-Ehrenstraße. Ich erzähle dir, was drei Monate Personal Training bei ihr gebracht haben, wie sich mein Leben dadurch verändert hat und was der neue Fitness Check von Fitness First ergeben hat.

Veränderung gesucht

Mein Leben war chaotisch. Und so waren es auch meine Gewohnheiten, was Sport, Ernährung und Entspannung angeht. Seit fünf Jahren bin ich selbstständig als Social Media Beraterin. Und seit 2012 schreibe ich auf www.travelontoast.de.

Als Reisebloggerin bin ich ein Drittel des Jahres unterwegs. Die restliche Zeit arbeite ich meist vom Homeoffice in Köln aus. Und da konnte es schon mal passieren, dass ich über ein Kundenprojekt das Frühstück vergessen habe, um dann abends richtig zuzulangen. Meine Sünden: zu viel Essen (gerade Süßes) und zu wenig Sport.

Unterstützung durch Personal Trainer

Hilfe musste her. Bei Fitness First trainiere ich seit sieben Jahren. Dort unterstützte mich drei Monate lang Katrin Bertram. Katrin (32) kommt ursprünglich aus Rheinbach bei Bonn und wohnt seit 14 Jahren in Köln. Die ausgebildete Tänzerin und Sportherapeutin arbeitet seit 2010 bei Fitness First.

Sie war perfekt für mich: sehr nett, aber auch sehr hartnäckig. Für mich war das der dringend benötigte Motivationsschub, um mich mehr zu bewegen und meine Ernährung umzustellen. Zweimal wöchentlich trafen wir uns für eine halbe Stunde zu einer Trainingseinheit. Daneben gab sie mir viele hilfreiche Tipps für bessere Ernährung und mehr Entspannung.

Meine Ziele

„Beim Personal Training nehme ich die Leute an die Hand und betreue sie individuell“, so Katrin. „Ich finde es toll, mit ihnen zusammen das gesteckte Ziel zu erreichen.“ Wir arbeiteten gemeinsam an Ausdauer, Kraft und Körperbewusstsein.

Kosten des Personal Trainings

Einige ihrer Klienten betreut Katrin schon seit vielen Jahren. Andere kommen wie ich nur für eine gewisse Zeit zu ihr, um sich etwa für die Hochzeit fit zu machen. Bei Fitness First kosten 30 Minuten Personal Training 40 bis 50 Euro. Ihr könnt als Schnuppertraining das „Body First“ Paket wählen, mit 3 x 30 Minuten Personal Training für 49,99 Euro.

Personal Trainer Katrin Bertram

Mehr Sport

Katrin motivierte mich immer wieder, mich gegen den inneren Schweinehund zur Wehr zu setzen. Mit ihr trainierte ich meist auf der Power Plate.  Rasch waren meine Schwachpunkte klar: Arm-, Schulter-, Rücken- und Bauchmuskeln werden bei der Arbeit am Schreibtisch natürlich nicht trainiert. All diese Übungen fielen mir schwer, waren aber auch besonders wichtig.

Jeweils für 20 Minuten benutzte ich die vibrierende Power Plate, z. B. für Kniebeugen. „Das Training ist kurz, aber auch besonders effektiv“, erklärte Katrin mir. „Es ist etwas für alle, die wenig Zeit haben und trotzdem gute Erfolge sehen möchten.“

Neben den Personal Trainer Stunden bei Katrin trainierte ich noch meine Ausdauer auf dem Crosstrainer (je 50 Minuten lang). Und ich machte im Studio Yoga- und Pilateskurse mit. Sehr gut fand ich auch die „Bauch, Beine, Po“-Kurse. Wenn ich auf Reisen war, ging ich im Pool oder im Meer schwimmen.

Bessere Ernährung

Von Katrin bekam ich die Hausaufgabe, ein Ernährungstagebuch zu führen. Darin hielt ich fest, was ich wann aß und wie viel ich trank. Bei jedem Treffen kontrollierte sie es. Da versuchte ich natürlich, regelmäßiger und gesünder zu essen.

Ich verrate euch Katrins Ernährungstipps:

  • Regelmäßig essen
    3 Mahlzeiten am Tag sind optimal, zwischen jeder Mahlzeit sollten 4 bis 5 Stunden Pause liegen.
  • Abwechslungsreich essen
    Laut Katrin ist es gut, Gemüse, Obst, Fisch, Geflügel und Fleisch zu variieren.
  • Kohlenhydrate nur morgens und mittags
    Ich liebe Brot und Pasta. Beides sollte ich allerdings nicht abends essen, sondern dann eher zu Eiweiß (Fisch, Meeresfrüchte, Pute, Hähnchen oder Tofu mit Gemüse) greifen.
  • Weniger essen
    Ich sollte weniger Kalorien zu mir nehmen, als ich verbrauche, um so abzunehmen.
  • Viel trinken

2 bis 3 Liter Wasser pro Tag sind ideal. Davor habe ich immer viel zu wenig getrunken.

Mehr Entspannung

Abschalten, loslassen – das fällt mir sehr schwer. Durch das Personal Training achtete ich verstärkt darauf, es auch mal ruhiger angehen zu lassen. Also nicht von morgens um 8 Uhr bis abends um 20 Uhr am Schreibtisch zu sitzen. Sondern mir mehr Zeit zu nehmen für den Cappuccino im Lieblingscafé, Freunde oder die Thai Massage.

Das Ergebnis

Durch das Personal Training habe ich 10 Kilo abgenommen. Die sind auch nach dem Training mit Katrin weggeblieben – von leichten Schwankungen einmal abgesehen. Wenn ich ins Fitnessstudio gehe, treffe ich immer mal wieder Katrin. Sie freut sich mit mir über Erfolge und motiviert mich, wenn ich mal einen Durchhänger habe.

Ich habe durch sie gelernt, mehr Wasser zu trinken und weniger Süßes zu essen. Auch versuche ich, regelmäßiger zu essen. Sport klappt gut, wenn ich nicht gerade auf Reisen bin. Nur an der Entspannung muss ich noch arbeiten.

FitnessCheck

Seit September hat Fitness First einen neuen FitnessCheck eingeführt, der mit dem Sportwissenschaftler Dr. Dr. Michael Despeghel entwickelt wurde. Ich habe ihn gleich mal mit Katrin ausprobiert.

Der erste Check ist für Mitglieder kostenlos, du brauchst rund 45 Minuten Zeit dafür. Zuerst habe ich 6 Seiten Fragebogen ausgefüllt, mit Fragen etwa zu Ernährung, Alkohol, Rauchen, Schlaf und Familie. Diese Fragebögen bekommst du mit nach Hause und bringst sie dann ausgefüllt zum Termin mit dem Trainer mit. Dann hat Katrin mit mir den Sporttest gemacht, bei dem man schnell laufen oder walken, auf einem Bein balancieren oder Ausfallschritte machen muss.

Das Ergebnis: Mein Gesundheitszustand ist gut, ich kann jedoch immer noch mehr Bewegung gebrauchen und meinen Lebensstil verbessern. Mein Fitness Alter beträgt 2 Jahre weniger als mein tatsächliches Alter. Hurra! In 6 Monaten möchte ich den Test noch mal machen, er kostet dann 30 Euro. Mein nächstes Ziel: Weiter abnehmen und fitter werden für den Strandurlaub, der in einem Monat geplant ist.

Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne. Mit meinem 8-köpfigen Autorenteam gebe ich euch auf meinem Reiseblog hilfreiche Tipps und bringe euch zum Träumen. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport sowie Yoga und Wellness.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!