Führt Joggen wirklich zu Cellulite?

Hättest Du es gewusst? Wir decken Fitnessirrtümer auf!

Dieses Gerücht hält sich hartnäckig. Der Aufprall der Füße beim Laufen soll angeblich die Dellen an Po und Oberschenkel größer werden lassen. Tatsächlich entsteht Cellulite durch gefüllte Fettzellen im Unterhautgewebe. Das Bindegewebe von Frauen hat eine andere Struktur als das von Männern. Bei einer Schwangerschaft sorgt dies für eine verbesserte Dehnbarkeit. Die Einlagerung von Fett ist dem Stoffwechsel geschuldet und passiert nicht durch irgendeinen Sport.

Fettkiller Laufen

Im Gegenteil: Laufen ist einer der Fettkiller schlechthin. Nur wenn zum Ausdauertraining noch die Komponente Kraft, wie beim freestyle, dazu kommt, verbrennst du noch mehr Kalorien. Joggen regt den Stoffwechsel an und beschleunigt den Fettabbau. Langfristig auch an den Problemzonen. Wenn du allerdings ein schlechtes Bindegewebe und kaum Muskeln hast sowie untrainiert bist, kann sich die Celllulite minimal verschlimmern. Wir raten aber auch keinem untrainierten Sportler sofort mit einem Lauftraining zu beginnen. Lass es langsam angehen. Aqua-Fitness ist ein toller Ausgleich wenn du dazu noch leicht übergewichtig bist und zum ersten Mal in das Training einsteigst. Baue langsam an den Beinen und im Rumpf durch freestyle training und gezielte Übungen Kraft auf und wage dich erst dann im Frühjahr auf die Laufstrecke.

So gelingt der Fettabbau

Langfristig kann Laufen die unerwünschten Dellen an den Problemzonen sogar reduzieren. Wo der Körper beim Training Fett abbaut können wir aber nicht beeinflussen. Daher führen Sit Ups nicht zum Waschbrettbauch oder Kniebeugen zum Knackpo. Hier muss ein langfristig angelegtes Ausdauertraining zusätzlich erfolgen, damit es bis zum Sommer mit der Bikinifigur klappt.

Ob du ein schwaches Bindegewebe hast, erkennst du daran, wenn du schnell zu blauen Flecken neigst. Dann solltest du in jedem Fall ein kräftigendes Workout neben dem Ausdauersport machen. Es müssen auch nicht immer Gewichte beteiligt sein. Kniebeugen und Ausfallschritte mit Rotationen kannst du auch abends vor dem Fernseher machen. Funktionelle Übungen, wie sie im freestyle training vorkommen, eignen sich am Besten. Hier trainierst du auch Stabilisation, die die tiefer liegenden Muskelschichten anspricht und damit auch das Fettgewebe in der Unterhaut.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.