Rebecca

Mono-Diät

Abnehmen im „monotonen“ Turbo-Modus

In kurzer Zeit viel und einfach Gewicht verlieren: Das verspricht die Mono-Diät. Wie der Food-Trend funktioniert, die Vor- und Nachteile von Mono-Mahlzeiten und ob die Diät auch für dich geeignet ist …

Wie funktioniert die Mono-Diät?

Der Begriff „Mono“ stammt vom griechischen Wort „monos“ ab und bedeutet „einzig“ oder „allein“. Und damit ist schon alles erklärt: Bei der Mono-Diät ernährst du dich von nur einem „einzigen“ Lebensmittel.

Easy, oder? Es gibt keinen komplizierten Ernährungsplan und du musst auch nichts (vor-)kochen. Bleibt nur die Qual der Wahl bei den Mono Meals: Du musst dich für eine bestimmte Mahlzeit entscheiden. Das ist geschmacklich eine kleine Herausforderung, dafür kannst du davon essen so viel du willst.

Welche Lebensmittel sind für die Mono-Diät geeignet?

Die meisten wählen Obst oder Gemüse: Äpfel, Ananas, Bananen oder auch Spinat. Falls du zu Heißhunger neigst, sind Mono-Mahlzeiten in Form von Reis oder Kartoffeln besser geeignet, da sie länger sättigen.

Generell sollte es etwas sein, was dir besonders schmeckt und sich schnell und flexibel zubereiten lässt. Denn außer deinem selbst gewählten Lebensmittel kommt bei der Mono-Diät nichts anderes auf den Tisch – außer Wasser, schwarzer Kaffee oder ungesüßter Tee.

Hier ist deine Kreativität gefragt: Wie schaffst du es, ein einziges Lebensmittel immer wieder schmackhaft zuzubereiten? Am Beispiel vom klassischen Apfel könnten alternative Mono Meals auch eine Schüssel Apfelmus oder Apfelchips sein.

Schnelles Abnehmen mit Mono-Mahlzeiten?

Die Mono-Diät ist nicht nur beliebt, weil sie so einfach ist, sondern weil sie schnell Pfunde purzeln lässt. Das liegt teilweise an der einseitigen Ernährung.

Dein Körper bekommt durch die Mono Meals viel weniger Nährstoffe, die Verdauung hat es leichter und funktioniert schneller. Denn je mehr Lebensmittel miteinander kombiniert werden, desto mehr muss dein Verdauungsapparat arbeiten. Allerdings verlierst du bei der Mono-Diät (erstmals) hauptsächlich Wasser anstatt Körperfett.

Vorteile der Mono-Diät?

  • Schnelles Abnehmen
  • Kein Ernährungsplan/Kalorienzählen
  • Geringer Zeitaufwand
  • Schnelle Verdauung

Nachteile der Mono-Diät?

  • Weniger Nährstoffe
  • (Auf Dauer) Mangelerscheinungen
  • Verlust von Muskelmasse
  • Unausgeglichener Insulinspiegel
  • Langfristig Herz-Kreislauf-Probleme

Fazit: Ist die Mono-Diät erfolgreich?

Für schnelles, kurzfristiges Abnehmen okay – aber nur wenn du rundum gesund bist! Allerdings solltest du die Mono-Diät auf keinen Fall lange durchziehen. Ernährungsexperten sehen den Food-Trend sehr kritisch und auf Dauer ungesund.

Außerdem: Durch den typischen Jojo-Effekt kehren die Kilos nach den Mono Meals schnell wieder zurück.

Wir raten zu Mono-Mahlzeiten nur in Form einer Crash-Diät. Vielleicht ein paar Tage vor einer Hochzeit oder einem bestimmten Anlass, um in ein enges Kleid oder einen Anzug besser reinzupassen.

Hast du die Mono-Diät schon ausprobiert oder bist gerade dabei? Verrate es uns in den Kommentaren und teile dein Fazit mit der Fitness First Community!

Rebecca

Rebecca

Als ausgebildete Online-Redakteurin und ehemalige Radio-Moderatorin schreibe ich diverse Texte rund um Fitness, Ernährung und Lifestyle für alle digitalen Kanäle von Fitness First. Wie ich mich selbst fit und gesund halte? Ich lebe seit 23 Jahren vegetarisch, bin militanter Tierschützer und bewege mich gerne an der frischen Luft. Zu Hause halten mich meine zwei flauschigen Mitbewohner auf Trapp.