Gastbeitrag

Alexander Richter, National Fitness Manager

Bauchfett abnehmen Tipps

freestyle im Alltag

Wie ihr sicher in den anderen Beiträgen gelesen habt, gibt es bei uns mit STRENGTH, POWER und H.I.I.T drei neue freestyle Kurse. Wie wichtig freestyle auch für dich sein kann damit du fit im Alltag bist, erläutere ich dir mit meinen Tipps. Es gibt viele gute Gründe, die neuen Programme auszuprobieren: Etwa den Wasserkasten schmerzfrei und „richtig“ zu heben oder Treppen mit links zu nehmen. Die Teilnehmer erleben alltagsorientierte Übungen, die Spaß machen, sich in enge Zeitpläne integrieren lassen, den gesamten Körper kräftigen sowie die Figur verbessern. Ich habe dir einige Übungen und ihre Alltagstauglichkeit zusammengestellt:

Zum Trainingsstart im Herbst stellt dir unser Trainingsexperte seine checkliste vor damit du noch effektiver am Ball bleibst.
Wie genau verbessert sich das tägliche Leben?Wie funktioniert die Übung? Wichtig: Dies sind verkürzte Beschreibungen – bei der korrekten Durchführung berät der Fitness First Trainer. Welche Körperbereiche werden effektiv trainiert?
Endlich den Wasserkasten richtig zu heben, ohne die Folgen noch Tage später zu spüren? Diese Übung aus dem freestyle-Kurs STRENGTH trainiert eine Vielzahl von Körperbereichen, die beim Heben von Gegenständen beteiligt sind. 1) Beim Squat, der Kniebeuge, halten beide Hände einen Medizinball vor dem Körper. Die Knie werden so gebeugt, dass ein Winkel von 90 Grad oder tiefer entsteht – als würde man sich auf einen Stuhl setzen. Beine
Bauch
Gesäß
Unterer Rücken
Einen Korb mit nasser Wäsche auf den Trockner heben: Der Russian Twist ist eine Übung, die optimal auf Drehbewegungen mit schweren Gegenständen vorbereitet. 2) Beim Russian Twist liegen die Schulterblätter auf dem Pezziball, einem großen Gymnastikball, die Hände auf der Brust verschränkt. Es gilt, das Gleichgewicht zu halten, wenn sich der Oberkörper über die Schulter nach links und rechts dreht. Schräge und gerade Bauchmuskulatur Unterstützend: Arme, Schultergürtel, Rücken, Gesäß
Der Aufzug rührt sich nicht? Das bringt Teilnehmer des POWER-Kurses erst richtig in Fahrt: Mit dieser einfachen Übung nimmt man Treppen mit Leichtigkeit. Sie passt auch in enggesteckte Zeitpläne. 3) Bei der Lunges-Übung führt das reine Körpergewicht zum erheblichen Trainingseffekt: Im Ausfallschritt nach vorne begeben und das hintere Knie Richtung Boden senken. Vorder- und Rückseite Oberschenkel
Wade
Gesäß
Stabilisierung der Kniegelenke
Bauch
Immer schön in Balance bleiben: Sturzfrei durch den Tag zu kommen, ist nicht nur für Trekking-Freunde wichtig. Übungen wie den Ice Skater trainiert der freestyle-Kurs H.I.I.T4) Für den Ice Skater wird die Gummiröhre ViPR waagerecht vor der Brust gehalten. Nun gilt es, ähnlich wie ein Schlittschuhläufer das Gleichgewicht zu halten, wenn sich das Knie im Ausfallschritt Richtung Boden senkt.Beine
Rumpf
Schultern
Arme
Bauch
Rücken
Für Bauchmuskeln, die sich sehen lassen können – und für alle Leute, die im Job oder in der Freizeit Stehvermögen brauchen: Mit Übungen wie dieser baut der feestyle-Kurs STRENGTH Stabilität und Muskelmasse auf. 5) Washing Machine heißt die Übung, bei der die Kurzhantel vor dem Körper gehalten wird und sich der Oberkörper rasch von rechts nach links und zurück dreht. Das kannst du wie unten auf dem Bild auch mit einem Ball machen. Im Sitzen wie im Stehen.Ausdauernde Bauchmuskeln
Schultergürtel
Den Rücken entlasten und sich einen festen Stand im Alltag verschaffen – darum geht es auch beim Squat Jump aus dem freestyle-Kurs POWER. 6) Beim Squat Jump springt man aus der Kniebeuge in die Höhe und landet sanft wieder in der Kniebeuge. Beine
Gesäß
Rumpf
Eine prall gefüllte Einkaufstüte in jeder Hand – mit der folgenden Übung ist der Weg vom Auto zum Kühlschrank ein Spaziergang.Das schwere Seil namens „Rope“ bringt einen ordentlich in Schwung: Jede Hand fasst ein Seilende und schwingt die Seile bei den High Pulls hoch und runter.Schultergürtel
Arme
Bauch
Rumpf
Stundenlange Computerarbeit führt häufig zu schmerzhaften Verspannungen. Jetzt nicht mehr: Kettlebell Swing aus dem POWER-Kurs stärkt alle wichtigen Muskelgruppen des Körpers. 7) Beim Kettlebell Swing schwingt die Bewegung der Hüften die Eisenkugel Kettlebell nach oben, dann nach unten zwischen die Beine hindurch und wieder zurück. Über 15 Muskeln gleichzeitig, darunter
Rücken
Hüftbeuger
Gesäß
Bauch
Schultern
Eine starke Körpermitte ist fürs Sitzen, Laufen und Heben wichtig: Etwa wenn der schwere Holzstuhl beim Saugen von einer Stelle zur anderen geräumt wird. Wirkungsvolle Hilfe: Die Übung Seated Trunk Rotation. 8) So funktioniert die Übung Seated Trunk Rotation: Auf den Boden setzen, den Rücken gerade zurücklehnen und mit dem Gewichtssack Corebag abwechselnd den Boden rechts und links vom Körper berühren. Bauch
Schultern
Rücken

1) Squat mit Kettlebell

  2.1 russian twist start

2.2. Russian Twist

3) Ausfallschritt

 

4) Ice Skater

5) washing machine

6) Boxjump

7.1. Kettlebell Swing Start

7.2. Kettlebell Swing Ende

8) Seated Trunk Roatation

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!