Fettverbrennung Sport mit freestyle

Erlebe jetzt die neuen freestyle Gruppenkurse

Auspowern mit H.I.I.T., POWER und STRENGTH

Wer kennt bereits MoveIt? Das ist eine unserer freestyle Animationen, die wir seit über einem Jahr anbieten. freestyle Training findet immer auf den grünen Flächen im Club statt – auch freestyle Zone genannt. Das Neue am Training ist, dass du mit Kleingeräten in der Gruppe trainierst. Quasi wie im Kursraum – nur mit innovativen Geräten und in einer kleinen Gruppe. Ab sofort ergänzen wir das Portfolio noch mit drei weiteren Workouts.

Bei den drei neuen freestyle Kursen „H.I.I.T“, „POWER“ und „STRENGTH“ zählt das Gruppenerlebnis ebenso wie der Trainingserfolg. Gleich drei Gründe machen es so spannend.

  • Erstens: Die freestyle Übungen nutzen deine natürlichen Bewegungsmuster. Du trainierst mit deinem Körpergewicht oder Hilfsmitteln zugleich Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Flexiblität. Die Ganzkörperübungen, die auf dem „Dynamic Movement Training“ (DTM) basieren, sind sogar 50 Prozent effektiver als das eindimensionale Gerätetraining.
  • Zweitens: Ob du dein Durchhaltevermögen verbessern, Muskeln aufbauen oder den Kreislauf in Schwung bringen willst – für jedes Trainingsziel ist bei den drei Kursen etwas passendes dabei.
  • Und drittens: In der Gruppe macht es gleich doppelt so viel Spaß. Sich gegenseitig anspornen und gemeinsam weiterkommen – das erhöht den Wohlfühlfaktor und lässt dich dran bleiben,deine Ziele konsequent zu verfolgen.

Funktionales Training liegt im Trend. Verstärkt aktivierst du deine Muskeln, steigerst den Energieverbrauch für einen schnelleren Gewichtsverlust und verbesserst die Leistungsfähigkeit im täglichen Leben und beim Sport. „Das Dynamic Movement Training führt gemeinsam mit der Gruppendynamik zu maximalen Erfolgen in kurzer Zeit“, so unser Trainingsexperte Alexander Richter, National Fitness Manager Fitness First Germany. „Die freestyle Gruppenkurse spiegeln unsere Fitness-Philosophie wider: Den entscheidenden Schritt voran kommen – mit dem Ziel, Fitness optimal ins eigene Leben zu integrieren.“

Schwung und Dynamik in der Gruppe

Zertifizierte Trainer, die umfassend zu den speziellen Übungen geschult sind, begleiten vier bis zwölf Teilnehmer durch die interaktiven Kurse. Mit einer Dauer von circa 30 Minuten passen die Trainingseinheiten selbst in schmale Zeitfenster. Die drei Kurstypen setzen unterschiedliche Schwerpunkte:

H.I.I.T. (High Intensity Intervall Training)

Mit ruhigem Atem und gleichmäßigem Puls die nächste Treppe hoch sprinten? Mit diesem Workout gelingt das mit Leichtigkeit: Der Kurs H.I.I.T. stärkt das Herz-Kreislauf-System und fördert die Fettverbrennung. Schnelle, hochintensive Übungen von 30 Sekunden wechseln sich mit ebenso langen Ruhephasen ab. Dabei kommen Hilfsmittel wie etwa der Medizinball oder die Gummiröhre ViPR zum Einsatz. Wichtig ist die Interaktion: Die Teilnehmer üben paarweise, motivieren und unterstützen sich gegenseitig.

POWER

Ein Wettlauf mit dem besten Freund oder der Spurt zur Haltestelle – wer diesen Kurs absolviert, lässt alles hinter sich und schaut dem Bus nie mehr hinterher. Schnellkraft und athletische Leistungsfähigkeit trainiert der Kurstyp POWER. Kurze, explosive Belastungsintervalle über 20 Sekunden wechseln sich ab mit doppelt so langen Ruhepausen. Für hohen Widerstand bei den Übungen sorgen beispielsweise der Griffbügel der Kettlebell und die Soft Plyo Boxen aus Schaumstoff. Auch das eigene Körpergewicht kommt zum Zuge, bei langsamen, großen und athletischen Bewegungen. Im Team oder paarweise maximierst du die eigene Anzahl an Wiederholungen oder versuchst, andere zu überflügeln.

STRENGTH

Den Wasserkasten ohne zu keuchen ins Haus tragen – dafür braucht du ausdauernde Muskeln und funktionelle Kraft, bei der die Muskeln koordiniert zusammenspielen und der Körperkern stabil bleibt. Die beste Vorbereitung bietet der Kurstyp STRENGTH: Hier testest du deine eigenen Grenzen aus. Ebenso wie bei H.I.I.T trainierst du paarweise. Während der eine acht bis zwölf Übungen nacheinander durchführt, darf sich der andere erholen. Neben dem Medizinball sorgen unter anderem Kettlebell und das Schlingentraining mit TRX für Abwechslung bei den Übungen.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.