Frühsport

Das wird dein Tag

Starte sportlich in den Tag und trotze der Hitze

Hamburg, Außenalster, ein Montag im Juli, 06.30 Uhr: Unzählige Menschen umrunden das glitzernde Gewässer im federnden Laufschritt. Und auch in allen anderen schönen Grünanlagen dürfte sich derzeit ein ähnliches Bild zeigen: Frühsportler, so weit das Auge reicht.

lauftraining

© lzf – Fotolia.com

Aus den Federn, fertig, los

Wer einmal dabei war, bestätigt, was eine wachsende Zahl früher Vögel schon weiß: Morgensport macht munter – zumindest diejenigen, die sowieso früh wach und bewegungsfreudig sind, die sogenannten Lerchen. Die spätaktiven Nachtigallen arbeiten lieber nicht gegen ihren Biorhythmus und verlegen ihr Training besser in die Abendstunden. Lerchen profitieren vom Psycho-Faktor: Kurz nach dem Aufstehen sind Körper und vor allem Geist noch nicht vom Tag belastet. So lässt es sich besonders frisch starten.

Das Gehirn schüttet an einem sonnigen Morgen zudem große Mengen von Glücksbotenstoffen aus. Und – ganz profan – man hat sein Pensum schon morgens hinter sich und kann den Feierabend mit gutem Gewissen genießen. Idealer Frühsport: Ausdauertraining wie Joggen, Schwimmen oder Walken, das an der frischen Luft stattfindet. Ungeeignet sind Tennis und ähnliche Wettkämpfe, weil der Verlierer dann schon die erste negative Erfahrung hinter sich, aber noch den ganzen Tag vor sich hat. Auf den ersten Metern solltest du es langsam angehen lassen, denn die Muskulatur muss erst aufwachen. Und generell darf das Training nicht so kräftezehrend sein, dass du danach schon ausgepowert sind. Dies ist nämlich das genaue Gegenteil des beabsichtigten belebenden Effekts.

Zeit zum Aufwachen

Für Sport und Regenerationsphase inklusive Duschen und Frühstück solltest du morgens zwei bis zweieinhalb Stunden einplanen, empfehlen Sportmediziner. Vom Joggen mit ganz leerem Magen raten auch wir. Die Aufnahme von ausreichend Kohlenhydraten ist wichtig, um die Energiezufuhr zu gewährleisten und innere Organe nicht zu schädigen. Ideale Kombi vor dem Sport: ein Glas lauwarmes Wasser und eine Banane. Das kurbelt den Kreislauf an.

Fazit: Frühsport lohnt sich für jeden, der morgens relativ gut aus dem Bett kommt. Ein Märchen ist jedoch leider, dass das Training direkt nach dem Aufstehen besonders viel Fett verbrennt. Auch mit Frühsport muss einfach die Kalorienbilanz stimmen.

yoga30TageFitness

Spirituell in den Tag starten

Dein Training muss nicht im Freien stattfinden. Besonders gut startest du mit einem Yogakurs am Morgen. Viele Clubs bieten Yoga oder Pilates schon in den Morgenstunden an.

Tanke mit kräftigenden Asanas Kraft für den Tag und genieße den beruhigenden Fluss deines Atems. Der Fitness First Club in der Hanauer Landstraße (Frankfurt/Main) bietet jeden Montag um 7.00 Uhr einen Yogakurs an, der bei Sonnenschein und warmen Temperaturen auch auf der Dachterrasse stattfinden kann. Doch auch wenn du kein Yogafan bist und morgens lieber deine Muskeln spielen lässt, findest du mit Hot Iron am Dienstagmorgen das Richtige.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.