Startseite / Inspiration / Meine Aerobic und Fitness Week in der Türkei
10. Juni 2015
Gastbeitrag

Anja Beckmann, Travel on Toast

Meine Aerobic & Fitness Week in der Türkei

Sport + Beach = Fun! Zum ersten Mal machte ich im Mai bei der Fitness First Aerobic und Fitness Week mit. Der Sporturlaub fand im 4 Sterne Ali Bey Club Manavgat beim türkischen Badeort Side statt. Ein Highlight war das Trainingscamp mit der mehrfachen Boxweltmeisterin Regina Halmich.

Die Fitness Week war für mich perfekt, um eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Denn als Reisebloggerin bei Travel on Toast bin ich rund ein Drittel des Jahres unterwegs. Den Rest der Zeit verbringe ich als Social Media Beraterin in Köln. Das heißt: lange Arbeitszeiten, meist vor dem Computer. Die Zeit für Sport ist da manchmal nicht drin.

anja beckmann, travel on toast

Dabei trainiere ich schon seit sieben Jahren bei Fitness First – mal mehr, mal weniger intensiv. Im vergangenen Jahr ganz intensiv: Ich sportelte drei Monate lang unter Anleitung von Personal Trainer Katrin Bertram und verlor 10 Kilo. Wie genau das geklappt hat, erzähle ich euch in einem meiner nächsten Gastbeiträge.

Aber erstmal zu meinen Erfahrungen mit der Fitness Week: zu den Kursen, Trainern, Teilnehmern, Unterkunft und Essen und natürlich auch Pool, Strand und Spa. Außerdem gebe ich ein Gesamtfazit für die Fitness Week und erzähle euch, wie es danach mit meinem Sportprogramm zu Hause weiterging.

Eine Woche Sport – so viel du willst

Als ich mir den Kursplan für die Aerobic und Fitness Week das erste Mal anschaute, konnte ich mich nicht entscheiden: über 100 Kurse mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen standen zur Auswahl. Das BoxCamp mit Regina Halmich, Beach Yoga und CapoeiraFit wollte ich auf jeden Fall ausprobieren. Dazu kamen noch Kurse wie Step, Aqua Zumba oder bodyArt Flow. Das Gute: Aus dem Kursprogramm wählte jeder das aus, was ihm am besten gefiel. Ich machte 2 bis 3 mal pro Tag Sport, manche deutlich mehr. Die Fitness Week findet zweimal pro Jahr statt. Ich fand den Mai mit durchschnittlich 25 Grad Lufttemperatur perfekt für das Sportprogramm, das auf zwei überdachten Flächen im Grünen und in einem Bereich direkt am Meer stattfand.

Die Trainer

Prominentestes Mitglied der Trainergruppe war Regina Halmich. Etliche Teilnehmer – wie Mara und Sandra aus Saarbrücken – waren extra wegen ihr gekommen. Entsprechend gut besucht war das Zirkeltraining, das sie dreimal während der Fitness Week gab. Sie machte zunächst mit Co-Trainer Ralf Kunzler (mehrfacher Weltmeister im Kickboxen) die Übungen vor, danach wärmten wir uns mit Laufen auf. Anschließend kamen in 10er-Gruppen Übungen wie Sandsackboxen, Situps und Seilspringen an die Reihe. Schnell war ich durchgeschwitzt und außer Puste. Die anderen Trainer kamen übrigens aus verschiedenen Ländern wie Deutschland, Russland oder Mexiko.

anja beckmann travel on toast

Die Teilnehmer

Viele der anderen Teilnehmer kamen wie ich aus Deutschland. Die meisten waren 25-45 Jahre alt, aber auch viele Ältere sind mit Begeisterung bei dem Event dabei. Einige waren superfit – es waren auch Trainer unter den Teilnehmern – andere etwa weniger. Bei den meisten Kursen konnte ich gut mithalten und von Muskelkater blieb ich weitgehend verschont. Die Atmosphäre war locker, offen und nett. Auch als Alleinreisender findet ihr hier schnell Anschluss.

Die Unterkunft

Bei der großzügigen Clubanlage führten palmengesäumte Wege mit buntgekachelten Springbrunnen zu den einzelnen Häusern. In ihnen waren jeweils mehrere Zimmer untergebracht. Mein schönes Zimmer sah ich jedoch immer nur zum Umziehen und Schlafen. Ansonsten pendelte ich zwischen Sportkursen, Restaurants, Pool und Meer hin und her.

Pool, Strand & Spa

Drei Pools standen im Club zur Verfügung, einer mit Ruhebereich. Doch mich lockte vor allem der Strand. Am Meer warteten viele Liegestühle auf die Besucher. Nachdem ich mich dort aufgewärmt hatte, tauchte ich ins kühle Meer mit seinen relativ hohen Wellen ein – so schön! Um die Entspannung komplett zu machen, buchte ich im Spa für 65 Euro eine Hamam-Dampfbad-Behandlung (mit Peeling und jeder Menge Seifenschaum), 30 Minuten Rückenmassage und eine Gesichtsmaske. Unbedingt empfehlenswert, wenn ihr im Ali Bey Club Manavgat seid!

Das Essen

Ich aß am liebsten im Strandrestaurant. Vom Beach Yoga aus konnte ich in wenigen Schritten dorthin zum Frühstück gehen. Abends war das Restaurant heiß begehrt – am besten seid ihr schon um 18.45 Uhr dort. Das Essen war aber in allen Restaurants ein Traum: Ich probierte viele türkische Sachen und hielt mich weitgehend an gesundes Essen wie Fisch, Gemüse und Obst. Nur die türkischen Süßigkeiten wie Baklava waren mein Schwachpunkt.

abendessen-alibey-fitnessweek

Mein Fazit

Daumen hoch für die Fitness Week! Mir hat die Kombination aus abwechslungsreichen Sporteinheiten, Entspannung am Meer und netten Leuten super gefallen. Der Ali Bey Club Manavgat ist sehr schön und das Essen war der Hit. Gut, dass ich mir das beim Sport wieder abtrainieren konnte. Ich bin ein Fan der Fitness Week, die nächste findet übrigens vom 14. bis 19. September statt.

Nach der Aerobic und Fitness Week

Ich fragte in der Türkei Trainer Fabian Allmacher, wie ich meine Lust am Sport steigern kann. „Mach es zu deiner Gewohnheit. Unsere Körper sind dazu da, sich zu bewegen. Räume Sport einen hohen Stellenwert ein und er wird zu einer festen Gewohnheit werden“, sagte er. Seit dem Sporturlaub bin ich wieder richtig motiviert, mehr Sport zu treiben und mich gesund zu ernähren. Mir fehlt das Beach Yoga, aber auch im Studio macht Yoga Spaß. Auf Süßigkeiten verzichte ich gerade ganz und das klappt gut. Nur an der Entspannung muss ich noch arbeiten… In meinen nächsten Gastbeiträgen erzähle ich euch, wie es bei mir weitergeht.

anja beckmann

Ein Jahr Weltreise war nicht genug, es zieht mich immer wieder in die Ferne. Mit meinem 8-köpfigen Autorenteam gebe ich euch auf meinem Reiseblog hilfreiche Tipps und bringe euch zum Träumen. Meine Themen: Fernreisen, Strandurlaub, Städtereisen, leckeres Essen, Wassersport sowie Yoga und Wellness.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!