Gastbeitrag

Eat Smarter

Gefüllte Perlhuhnbrust auf rotem Sauerkraut

Schlemmen ohne Reue. Mit diesem Gericht punktest du in jedem Fall. Das Fleisch hat gerade mal 1 Prozent Fett – bei 20 Prozent Eiweiß. Das Eiweiß ist hochwertig, leicht verdaulich und bekömmlich. Außerdem steckt eine gute Portion Ballaststoffe in diesem Essen – bei wenigen Kohlenhydraten. Alles in allem ist es eine ideale Abendmahlzeit, nach der unsere Fettreserven über Nacht zur Energiegewinnung angegangen werden sollen.

Alternativen zu Perlhuhn: Hähnchenbrustfilet oder Putensteak. Bitte beim Kauf deinen Fleischer, die Taschen hineinzuschneiden. So sparst du Arbeit.

Zutaten:

  • 1 Frühlingszwiebel

  • ½ TL Steinpilzpulver

  • 2 Perlhuhnbrustfilets (à 125 g)

  • 400 g frisches Sauerkraut

  • 1 große Schalotte (ca. 40 g)

  • 1 Rote Bete (ca. 150 g)

  • 2 TL Rapsöl

  • 4 Wacholderbeeren

  • 1 Lorbeerblatt

  • Salz, Pfeffer

  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken

  • flüssiger Süßstoff (nach Belieben)

  • 1 EL saure Sahne (20 g)

Zubereitung:

  • Erstens:

    Frühlingszwiebel waschen, putzen, in feine Ringe schneiden und in einer kleinen Schüssel mit dem Steinpilzpulver mischen. Die Perlhuhnbrustfilets abspülen, trockentupfen und jeweils waagerecht eine Tasche hineinschneiden. Filets innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben und mit der Zwiebel-Steinpilz-Mischung füllen. Die Taschen mit Zahnstochern zustecken.

  • Zweitens:

    Das Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen. Schalotte schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Rote Bete gründlich waschen, schälen und mithilfe einer Gabel auf einer Kastenreibe grob auf einen Teller raspeln oder – wegen des färbenden Rote-Bete-Safts – Gummihandschuhe zum Reiben benutzen. 1 TL Öl in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen und die Schalotte darin glasig dünsten. Geraspelte Rote Bete dazugeben und kurz andünsten.

  • Drittens:

    Abgetropftes Sauerkraut, Wacholderbeeren und Lorbeerblatt zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten garen. Inzwischen das restliche Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Perlhuhnbrustfilets darin bei mittlerer Hitze etwa 10-12 Minuten von beiden Seiten braten. Sauerkraut mit Salz, Pfeffer, Nelke und nach Belieben mit Süßstoff abschmecken. Mit den Perlhuhnbrustfilets und je 1 Klecks saurer Sahne anrichten.

Copyright

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!