Blogautor Pia

Gesund abnehmen mit Plan

Dein 6-Punkte-Programm zur Traumfigur

Gesund abnehmen mit Plan

Du möchtest gesund abnehmen, effektiv Muskeln aufbauen oder dich gezielt auf deinen ersten Marathon vorbereiten? Egal, was deine Trainingsziele sind, das Personal Training bei Fitness First ist zu 100% auf dich fokussiert. Mit neuen Trainingsmethoden und jeder Menge Leidenschaft und Inspiration, schafft es dein Personal Trainer, mehr aus dir herauszuholen! Ob in der 1:1 Betreuung oder in der Kleingruppe – unsere qualifizierten Personal Trainer stimmen das Training ganz auf deine Bedürfnisse ab. In den nächsten Wochen stellen wir dir 10 solcher inspirierenden Erfolgsgeschichten vor und verraten die Tricks der Trainer.

Philipp Vinnen ist Personal Trainer im Fitness First Platinum Club Köln-Neumarkt und verrät dir 6 ultimative Tipps, die dir das gesunde Abnehmen mit einem Schritt-für-Schritt-Plan erleichtern.

1. Ergründe dein Oversize-Format!

Abnehmen ist ein sehr individuelles Thema. Es kann verschiedenste Ursachen haben, warum du ein zu hohes Körpergewicht hast. Bei manchen Menschen ist es eindeutig die mangelnde Bewegung durch einen sitzenden Job und die Freizeitgestaltung als Couch-Potato, die für überzählige Pfunde sorgen. Bei anderen läuft die Ernährung vielleicht nicht ganz optimal, bei wieder anderen können psychische Hintergründe für ein sprichwörtliches „dickes Fell“ sorgen. Und nicht selten ist Übergewicht eine Folge mehrerer Faktoren.

Dein To-do: Finde heraus, woran es bei dir wirklich hakt und suche nach deiner individuellen Lösung – ich als Personal Trainer kann dir dabei helfen.

Du möchtest genauso fit werden wie Philip? Dann buche jetzt ein Probetraining bei uns im Club und starte durch!

2. Gesund abnehmen? Dann kauf’ nix Verpacktes!

Nicht nur Abnehmen, auch die richtige Ernährung ist sehr individuell. Es gibt keine Lösung, die für jeden passt! Trotzdem gibt’s natürlich ein paar Tipps, die dir helfen können, deinen Weg zu einem gesünderen Ernährungsverhalten zu finden.
Dein To-do: Im ersten Schritt solltest du auf natürliche Lebensmittel setzen – also möglichst viel vermeiden, das verarbeitet oder verpackt ist und deine Mahlzeiten aus frischen Zutaten selbst zubereiten.

Gesund abnehmen mit Plan

Nach der Was-esse-ich?-Frage geht es im zweiten Schritt dann darum, wie viel du isst. Überdenke also die Mengen auf dem Teller und die Kalorien, die du zu dir nimmst.

3. Mach’ einen auf Versuchskaninchen!

Meine grundsätzliche Empfehlung für eine gesunde Ernährung lautet: Iss natürliche Lebensmittel, nicht zu viel davon und größtenteils pflanzliche Nahrung. Für den Alltag bedeutet das: Obst und Gemüse, dazu Nüsse, Samen, Kerne und – je nach gusto – Fleisch, Fisch oder Eier. Du bist dir nicht sicher, ob deine Ernährung für dich passt?

Dann ist dein To-do ganz einfach: Verbanne eine bestimmte Lebensmittelgruppe testweise für einen Monat von deinem Teller und nähere dich meiner Empfehlung an.

Das können z.B. Getreide- oder Milchprodukte sein, die du weglässt. Nach einem Monat darfst du die zu testenden Lebensmittel wieder zu dir nehmen und gespannt sein, wie der Körper reagiert. Wie fühlst du dich? Wie schläfst du? Bringst du dieselbe Leistung im Training? Vielleicht liefert dir dieser einfache Selbstversuch schon einen Hinweis, was du an deiner Ernährung verbessern kannst, um gesund abzunehmen.

Gesund abnehmen mit Plan

4. Stell’ deinen Lebensstil auf die Probe!

Neben der Ernährung spielt auch der eigene Lebensstil eine gewichtige Rolle auf der Waage. Wer gesund abnehmen möchte, beginnt meist mit einer bewussten Umstellung seiner Ernährung – weniger Fastfood und Süßes, mehr Gesundes und Grünes. Das hilft zunächst, aber irgendwann kommt man damit alleine nicht weiter. Dann verhilft natürlich eine Intensitätssteigerung beim Training zum erwünschten Gewichtsverlust.

Oft lohnt es sich aber auch, noch weitere Lebenstil-Faktoren zu hinterfragen. Stress bremst eine Gewichtabnahme oft aus, da dein Körper sein Fett in stressigen Zeiten lieber hortet.

Dein To-do: Sorge aktiv für Entspannung, geh’ früher ins Bett und schlaf’ länger, vermeide unnötige Stressoren im Alltag oder rolle deine Matte öfter im Yogakurs aus.

5. Such’ dir einen Trainings-Buddy!

Das kennen wir alle: Das Wetter ist zu schön, die Nacht war zu kurz, der Tag im Büro zu lang – nur einige Ausreden, warum wir das Training immer wieder ausfallen lassen.

Dein To-do: Lege dir einen Trainingspartner zu, den du nicht hängen lässt!

Das kann eine Freundin, der Arbeitskollege oder auch ein Personal Trainer sein. Letzterer hat den unschätzbaren Vorteil, dass er über ein großes fachliches Know-how verfügt, dich motiviert und dir letztendlich genau sagen kann, was du im Training tun und lassen solltest. Alles Punkte, die dein Training deutlich effektiver machen.

6. Präferiere Ganzkörperübungen!

Als Personal Trainer pfeife ich (meist) auf das isolierte Training einzelner Muskeln und nutze stattdessen ganzheitliche Bewegungsmuster und somit auch ein höheres Maß an Intensität.

Dein To-do: Richte dein Training auf Bewegungsmuster (ziehen, schieben, heben, springen, laufen, hängen, stützen, etc.) aus, die nicht nur mehr Kalorien beim Training umsetzen, sondern auch deine Fähigkeiten im Alltag oder in Sportarten verbessern.

Mein Kunde Philip profitiert übrigens doppelt davon – einerseits möchte er gesund abnehmen und sein Gewicht reduzieren, andererseits möchte er als Basketballspieler seine Skills verbessern. Mehr erfährst du im Video.

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.