Blogautor Pia

Smile, sweat and swear

Grenzen verschieben mit Personal Training 

Grenzen verschieben mit Personal Training

Du möchtest gesund abnehmen, effektiv Muskeln aufbauen oder dich gezielt auf deinen ersten Marathon vorbereiten? Egal, was deine Trainingsziele sind, das Personal Training bei Fitness First ist zu 100% auf dich fokussiert. Mit neuen Trainingsmethoden und jeder Menge Leidenschaft und Inspiration, schafft es dein Personal Trainer, mehr aus dir herauszuholen! Ob in der 1:1 Betreuung oder in der Kleingruppe – unsere qualifizierten Personal Trainer stimmen das Training ganz auf deine Bedürfnisse ab. In den nächsten Wochen stellen wir dir 10 solcher inspirierenden Erfolgsgeschichten vor und verraten die Tricks der Trainer.

Jil und Andi. Personal Trainer und Trainingsleiter Andi Höhn aus Hamburg liebt seinen Job jeden Tag aufs Neue und hat Fitness-Bloggerin Jil Hagen in ihrer ersten Personal Trainings-Einheit auf der freestyle Fläche mächtig ins Schwitzen gebracht. Hier verrät er, wie Grenzen verschieben mit Personal Training funktioniert und mit welchen Tricks es mit dem  Bodyshaping  mit Personal Training für die Bikini-Saison und darüber hinaus klappt.

Andi, beim ersten Training mit Jil ging’s schon heftig zur Sache…

Definitiv! Als Bloggerin kennt sich Jil mit Ernährung und Fitness aus und ist schon in einer sehr guten Form. Sie ist in der Lage, 10 bis 12 Liegestütze zu machen – das ist allerhand als Frau. Jil möchte testen, was möglich ist und hat mich gefragt: Grenzen verschieben mit Personal Training, ist das möglich? Und wie hole ich noch mehr aus mir heraus? Da sie gute Voraussetzungen hat, bin ich fest davon überzeugt, dass wir aus ihr eine Athletin machen können.

Wow, von der Bloggerin zur Athletin – wie klappt das?

Ich habe mit Jil auf der freestyle Fläche gearbeitet – das war sehr schweißtreibend. Wir haben viele funktionelle Übungen gemacht und hochintensiv trainiert. Sie macht Yoga und hat in der Vergangenheit selbst schon viel Krafttraining gemacht. Dabei hebt man meist ein hohes Gewicht mit einer geringen Anzahl.

Beim funktionalen Training geht es eher darum, lang anhaltende Übungen zu machen. Wir haben teilweise mit Intervallen von 60 Sekunden gearbeitet. Da muss der Muskel natürlich über einen langen Zeitraum eine Last bewegen, drücken, schieben oder heben.

Grenzen verschieben mit Personal Training

Grenzen verschieben mit Personal Training? Das klingt ganz schön anstrengend – was bringt das?

Solch ein Training fördert die Bildung von Magermuskelmasse – also letztendlich genau das, was Jil will. Nämlich sichtbare Muskeln, ein Sixpack und schön definierte Beine. Funktionales Training hat den Vorteil, dass man in Muskelketten arbeitet und den ganzen Körper trainiert, immer einen Ausdaueranteil mit einer hohen Fettverbrennung dabei hat und die Übungen dynamisch sind. Man kann auch gut mixen zwischen statischen und dynamischen Übungen. Außerdem hat man immer den Core dabei, denn die Bauchmuskulatur ist bei fast jeder Übung mit angespannt ohne dass man das merkt.

Prima, das wollen wir alle! Wie sieht so ein Training aus?

Wir haben mit Mobilisationsübungen zur Erwärmung angefangen und dann ging’s so richtig los, ganz nach dem Motto „smile, sweat and swear“. Gelächelt hat Jil am Anfang schon, dann hat sie relativ schnell geschwitzt und spätestens bei den Ropes hat sie sogar leicht geflucht. Außerdem haben wir am TRX-Band und mit den 6D Slides gearbeitet. Ich denke, dass sich Jil  an die Minibands erinnern wird, mit denen wir einen Front- und einen Sidewalk gemacht haben. Die Beinmuskeln wird sie auf jeden Fall morgen, spätestens übermorgen spüren. Sie wird aber nicht nur einen Muskelkater, sondern auch einen Mehrwert haben.

Grenzen verschieben mit Personal Training

Apropos Mehrwert: Was bringen diese kleinen Trainings-Tools?

Ich bin ein großer Fan von Bodyweight-Übungen und diesen kleinen Hilfsmitteln, weil man funktional ganze Muskelketten mit einer natürlichen Bewegung trainiert. Ich brauche kein großes Studio oder viel Platz – mir reichen tatsächlich zwei Quadratmeter und vielleicht noch ein Miniband für ein richtig gutes Workout. Die 6D Slides sind so klein, dass man sie überall, mal eben zu Hause oder auch im Urlaub nutzen kann, wenn kein Studio zur Verfügung steht. Letztendlich ist unser Körper das beste Trainingsgerät.

Mit dem auch Einsteiger trainieren können?

Auch mit Fitnesseinsteigern kann man solch ein intensives Intervalltraining machen. Man muss es dann natürlich an die jeweilige Person anpassen – dafür sind wir als Personal Trainer da.

Wenn eine Seniorin zum Beispiel Liegestütze machen will, fangen wir an der Wand mit Wandstützen an. Dazu eine leichte Kniebeuge und das jeweils für 15 Sekunden im Wechsel. Das kann für eine untrainierte Person schon sehr anstrengend sein. Grenzen verschieben mit Personal Training ist möglich, aber die sind bei jedem verschieden definiert.

Grenzen verschieben mit Personal Training

Viele Frauen haben Befürchtungen, das Training könnte sogar zu effektiv sein. Stichwort: dicke Muskeln…

Das ist eine typische Frage, die mir als Personal Trainer immer wieder gestellt wird. Angst vor dicken Muskelpaketen brauchen Frauen aber nicht zu haben. Wenn es so einfach wäre, Muskulatur in kürzester Zeit aufzubauen, würden die Männer bei mir Schlange stehen, um dicke Muckies zu trainieren.

Nur ihren Po hätte manche Frau momentan gerne etwas voluminöser…

Viele jüngere Frauen möchten ihren Po trainieren, aber die Beine nicht. Da müssen wir die Kundinnen natürlich aufklären. Denn es gibt zwar Möglichkeiten, einen Muskel alleine zu trainieren, aber es ist fast unmöglich, den Po isoliert, ohne die Beine, zu trainieren. Außerdem sieht das auch nicht wirklich gut aus.

Grenzen verschieben mit Personal Training

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.