Startseite / Inspiration / Jetzt das Immunsystem stärken! Die besten Tipps gegen Erkältung
24. Februar 2017
Blogautor Pia

Jetzt das Immunsystem stärken!

Die besten Tipps gegen Erkältung

Immunsystem stärken

Viele hat es bereits mit hohem Fieber erwischt: Die Grippewelle schwappt derzeit über viele deutsche Städte. Und selbst wer nicht das Bett hüten muss, schnupft sich häufig durch den Tag, denn die Erkältungszeit hat Hochkonjunktur. Was da helfen kann? Neben viel frischer Luft und regelmäßigen Saunagängen, die deinen Stoffwechsel ankurbeln, kann eine gesunde und bewusste Ernährung dein Immunsystem stärken und einer drohenden Erkältung vorbeugen. Wir haben die besten Tipps, wie du die letzten kalten Tage vor dem nahenden Frühling gesund überstehst.

Eiweiß als Energielieferant

Wenn du in der Erkältungszeit unter einem Schnupfen oder einer Grippe leidest, steigt dein Eiweißbedarf um ca. 30% an. Denn wenn Abwehrzellen und Immunfaktoren produziert werden, um die Ausbreitung der Erreger zu stoppen, muss eine große Menge an Abwehrzellen und Immunfaktoren produziert werden. Der Glutamin-, also Eiweißstoff-Verbrauch, steigt dabei auf das Fünf- bis Zehnfache. Eier, Magerquark, Putenfleisch, Thunfisch und rote Linsen sind zum Beispiel super Eiweißlieferanten. Eine Alternativlösung, um deinen Eiweißbedarf zu decken, sind Proteinshakes, die pro Shake circa 30 g Protein liefern.

Darüber hinaus sorgen Shakes, die aus mehreren Komponenten bestehen, über mehrere Stunden für eine kontinuierliche Eiweißversorgung. Neben der erhöhten Eiweißzufuhr enthalten sie noch weitere Stoffe, die dein Immunsystem stärken.

Immunsystem stärken

Immunsystem stärken

Antioxidantien für eine starke Abwehr

Antioxidantien wehren freie Radikale, die unsere Zellen angreifen und dadurch Krankheiten verursachen, ab. Unser Organismus kann teilweise auch selbst Antioxidantien, in Form von Enzymen, herstellen, jedoch nimmst du die meisten Antioxidantien über die Nahrung zu dir. Dazu zählt Vitamin C, Vitamin E oder die Aminosäure Cystein aus Molkeeiweiß.

Diese können bei ihrem Einsatz während der Erkältungszeit durchaus hilfreich sein. Sie sollten direkt bei Beginn eines Infekts in einer vier- bis fünfmal so hohen Dosis als üblich eingenommen werden. Lebensmittel, die diese Stoffe reichlich enthalten, sind Zitrusfrüchte, Paprika, Brokkoli (Vitamin C) sowie Weizenkeimöl und Sonnenblumenöl (Vitamin E).

Immunsystem stärken mit Vitamin C

Vitamin C ist für viele Prozesse im Körper nötig. Ernährungsberatungsinstitute empfehlen eine tägliche Dosis von mindestens 60 mg Vitamin C. Vitamin C ist wichtig für die Gesundheit der Blutgefäße, Knochen, Zähne, Knorpel sowie des Zahnfleisches und der Haut. Es trägt zur Aufnahme von Eisen aus der Nahrung bei und unterstützt die Funktion von Nerven- und Immunsystem. Außerdem wird es für die Umwandlung von Nahrung in Energie benötigt und hilft, die Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.

Fast alle Organismen produzieren es selbst, wobei Menschen die bekannteste Ausnahme darstellen. Wir müssen es also über die Nahrung zu uns nehmen und das ist der Grund, warum es häufig als Lebensmittelzusatzstoff eingesetzt wird. Vitamin C findet sich in unterschiedlicher Menge in vielen Lebensmitteln. In Orangen, Erdbeeren, Kiwis, Hagebutten, roter Paprika und Grün- und Rosenkohl ist jede Menge Vitamin C enthalten.

Immunsystem stärken
Immunsystem stärken

Antikörper dank Vitamin B6 und Zink

Ein weiterer wichtiger Stoff ist Vitamin B6, der vor allem in Kartoffeln, Getreide aber auch in Fleisch enthalten ist. Dieses Vitamin sorgt, gerade während der Erkältungszeit, für ein schlagkräftiges Immunsystem, da es für die Produktion von Antikörpern zuständig ist.

Der Universalschutz für das Immunsystem ist Zink. Bei einem einsetzenden Infekt kann Zink das Immunsystem stärken und die Dauer und Schwere des Infekts deutlich verringern. Dies geschieht, ähnlich wie bei Vitamin B6, durch die Produktion von Abwehrzellen. Zusätzlich hemmt Zink die Virusvermehrung. Besonders zinkreich sind tierische Nahrungsmittel wie Fleisch, Innereien und Fisch.

Der Saft von roten Preiselbeeren schützt durch die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffen vor Blasenentzündungen. Diese verhindern, dass sich Erreger an die Zellen der Blase anheften. Laut einer Studie ist ein Glas Saft morgens und abends am wirkungsvollsten. Das klassische Preiselbeerkompott zu Wild, Camembert und geräuchertem Fisch enthält ebenfalls die schützenden Pflanzenstoffe.

Wir geben mehr. #mehrinformsein

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.