Fit und schlank für deine Gesundheit

Körperliche Fitness senkt langfristig das Risiko für plötzlichen Herztod und Übergewicht

Mehr und mehr Studien in Europa beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Fitness und wie sie dazu beiträgt, dass wir langfristig gesund sind und es auch bleiben. Neueste Ergebnisse einer finnischen Untersuchung wiesen nach, dass das Risiko des plötzlichen Herztodes durch eine gute Fitness deutlich sinkt.

„Die Studie zeigt, dass Männer durch gute körperliche Fitness und einen körperlich aktiven Lebensstil ihr Risiko für einen plötzlichen Herztod deutlich senken können – laut den Ergebnissen um 50 Prozent. An einen so starken Effekt kommen selbst die besten Medikamente nicht heran“, sagt Josef Niebauer vom Institut für Sportmedizin der Uni Salzburg im Onlineportal von derStandard.at.

Untersucht wurden mehr als 2.600 Männer zwischen 42 und 60 Jahren über einen Zeitraum von 19 Jahren. Die Probanden mit schlechter Fitness und einem niedrigen Bewegungslevel wies ein zweimal höheres Risiko für einen plötzlichen Herztod auf als die sportlich aktive Gruppe.

Mit guter Fitness Übergewicht vorbeugen

Eine weitere europäische Analyse stellte den Zusammenhang zwischen Gewicht und Fitness her. Demnach konnten die fitteren Teilnehmer auch mit einem positiven Ergebnis beim BMI punkten. Während andere Testpersonen mit schlechten Fitnesswerten zu Übergewicht neigten. Insgesamt untersuchte die Studie über 2.000 Erwachsene im Alter von 50 Jahren aus mehreren Nationen.

Als besonders wichtig für die Erhaltung der Gesundheit ist laut der Studie die kardiorespiratorische Fitness. Diese gibt an, wie gut die Atmung und der Blutkreislauf in der Lage sind den Körper mit Sauerstoff zu versorgen.

„Bemerkenswert an unseren Ergebnissen ist, dass Bewegung und Fitness nicht nur unabhängig voneinander das Körpergewicht beeinflussen, sondern die körperliche Fitness die größte Rolle für das Körpergewicht und die Körperfettverteilung spielt“, sagt Angelika Wientzek, Erstautorin und Epidemiologin am DIfE im Online Portal der Leibniz-Gemeinschaft. „Körperlich fit zu sein und diese Fitness auch zu erhalten, erscheint also besonders wichtig, um Übergewicht vorzubeugen. Dies gilt besonders für Männer, bei denen gelegentliche körperliche Aktivität die Körpermaße nur wenig beeinflusst“, ergänzt Heiner Boeing, Leiter der Abteilung Epidemiologie am DIfE.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.