Gastbeitrag

Eat Smarter

Rezepte Blog: New Yorker Käsekuchen

… mit Vollkornkeksen

Bringt dich ein einladendes Stück Käsekuchen in Versuchung? Da bist du nicht allein: Nicht nur viele Deutsche, vor allem Amerikaner teilen diese Leidenschaft! Unser raffiniertes Oktober-Rezept ist die perfekte Belohnung für den gelungenen Start in die neue Clubsaison. Denn diese Variante des New Yorker Käsekuchens ist leichter als das Original: Sie setzt auf fettreduzierten Frischkäse statt auf Doppelrahmstufe.

Worin der Unterschied zwischen dem New Yorker und dem deutschen Käsekuchen liegt? Die Amerikaner backen den Boden aus fein gemahlenen Keksen anstelle von Mürbeteig und verwenden Frischkäse statt Quark.

Übrigens: Der Liebe zum Käsekuchen sind in den USA kaum Grenzen gesetzt. So gibt es in 16 der Bundesstaaten die Restaurantkette namens The Cheesecake Factory, die zum Dessert alle möglichen Arten von Käsekuchen serviert. Die Amis lassen sich die über 30 verschiedenen Käsekuchen bis zu 40 Euro kosten. Unser Rezept ist weitaus günstiger – jedoch ebenso cremig und lecker!

Zutaten:

  • 80 g Butter

  • 125 g Vollkorn-Butterkekse

  • 625 g Frischkäse (13 % Fett)

  • 150 g Zucker

  • ½ Bio-Zitrone

  • 125 g stichfeste saure Sahne

  • 3 Eier

Zubereitung:

  • Für den Kuchenboden

    Bring Butter in einem Topf zum Schmelzen. Gib die Butterkekse in einen Gefrierbeutel und schlage sie mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer in feine Brösel.

    Brösel mit Butter mischen, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm ⌀ geben und fest am Boden andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Ober- und Unterhitze auf dem Backofenrost circa 12 Minuten backen. Dann herausnehmen und abkühlen lassen.

  • Für die Frischkäsemasse

    Unterdessen Frischkäse und Zucker cremig schlagen. Die Zitrone heiß waschen, trockenreiben und 2 EL Schlale abreiben. Die Zitrone auspressen. Anschließend 2 TL Zitronensaft, Schale, saure Sahne und Eier unter den Käse rühren.

  • Fürs Finale

    Gib die Frischkäsemasse auf den Kuchenboden und back das Ganze auf unterster Schiene 1 Stunde lang der gleichen Temperatur wie zuvor. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen bei leicht geöffneter Tür weitere 15 Minuten im Backofen stehen lassen. Nimm ihn heraus und stell ihn für etwa 3 Stunden kalt.

 

Copyright

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!