Gastbeitrag

Alexandra, Recruiting Manager/ HR Talent Management

Mache Karriere bei uns

Ein Erfahrungsbericht über persönliche Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Du bist interessiert an einem Einstieg bei einem Fitnessunternehmen? Wir stellen dir einmal die Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten vor. Dazu sprachen wir mit unserem Operations Manager Niko Russ über seinen Werdegang bei Fitness First. Der 34-jährige startete seine Karriere 2010 als Clubmanager in Kassel.

Niko, was waren deine Karriereschritte bei uns?

      • Club General Manager Kassel
      • Club General Manager Frankfurt Eckenheim (größter Club in Deutschland)
      • Manager im Bereich Kundenservice für die Regionen Frankfurt, Süd und Köln
      • Manger für Kundenservice und Verkauf für die Region Frankfurt

1. Welche Aufgaben übernimmst du derzeit als Operation Business Manager?
Zurzeit begleite ich die Position des Operation Business Manager. Seit November 2014 betreue ich die Region Frankfurt in den Bereichen Sales und Retention. In dieser Funktion bin ich die fachliche Unterstützung für den Regionalleiter in diesen Bereichen. Mit viel Engagement und Leidenschaft schule ich die Clubleiter, MC´s und CS im Callen von Leads bzw. Leaver und im Beraten von Interessenten. Die Umsetzung der aktuellen Standards steht dabei genauso im Vordergrund, wie die Erreichung der Ziele im Sales und in der Kundenbindung. Durch meine Clubvisits möchte ich die Mitarbeiter in den Clubs unterstützen, um eine bestmögliche Salesperformance und Kundenbindung zu erzielen.

Des Weiteren stehen Schulungen von neuen Mitarbeitern im exzellenten Kundenservice innerhalb der FoH CS Week, sowie Schulungen von neuen Konzepten (Bio Age, NewMoove) auf dem Plan.
2. Warum hast du dich damals bei Fitness First beworben?
Fitness First hat in Kassel einen sehr guten Ruf und die Inhalte, die Philosophie und die Entwicklungsmöglichkeiten auf der Fitness First Homepage waren sehr ansprechend. Zum anderen war für mich die Möglichkeit einen Club zu leiten sehr reizvoll! Durch mein Studium zum Diplom Fitnessökonom stand für mich auch der nächste Schritt in der Laufbahn an.
3. Was ist dein Erfolgsgeheimnis?
Meiner Meinung nach ist mein größtes Erfolgsgeheimnis mit Spaß und Freude an die Arbeit zu gehen und diese auf mein Team zu übertragen. Ich bin von Fitness als Produkt total überzeugt und das spüren Mitarbeiter und Mitglieder.

Erfolg funktioniert in einem Fitnessstudiobetrieb nur mit harter Teamarbeit. Deswegen waren Teambildung und Teamführung weitere Maßnahmen für meinen Erfolg. Ein weiteres Erfolgsrezept ist das Setzen von realistischen aber auch anspruchsvollen Zielen.

Ich versuche auch immer das große Ganze zu betrachten und zu verfolgen. Jeder Bereich in einem Club ist wichtig und trägt zum Ergebnis bei.

Mein Ziel in der Stabstellenposition Operation Business Manager ist es, in jedem Clubvisit einen Mehrwert für die Mitarbeiter (CGM, MC, CS) bzw. den Club zu hinterlassen, sprich: Jeden Mitarbeiter besser und effektiver zu machen. Nur so erreichen wir als Region unsere gemeinsamen Ziele.

Operations Business Manager Niko Russ berichtet über Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten bei Fitness First

4. Wie beurteilst du die Einstiegsmöglichkeiten bei Fitness First?

Die Einstiegsmöglichkeit als Club General Manager bei Fitnessfirst war sehr gut. In einem Auswahlverfahren werden die Fähigkeiten und Kenntnisse beurteilt, welche man benötigt, um einen Club zu führen. Anschließend findet eine 2 bis 3-monatige (Future Leader Program)  bzw. 6-monatige Ausbildung (Trainee-Programm) statt, in der die Strukturen, das Fitness First-Wissen sowie Führungsinstrumente vermittelt werden. Durch die praktische Unterstützung und Einarbeitung bei einem Mentor, der erfahrender Club General Manager ist, bekommt man praktische Tipps und Umsetzungshilfen, um einen Club selbständig zu leiten.

 5. Wie beurteilst du die Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei Fitness First?
Genauso wie ich die Einarbeitung klasse finde, finde ich auch die Möglichkeiten der Weiterbildung bei Fitness First spitze.

Das Leadership Development Program zielt darauf ab, die Clubleiter in den Bereichen Struktur, Führung eines Teams, Servicequalität zu schulen und dementsprechend zu verbessern.

Die Weiterentwicklungsmöglichkeiten in Bezug auf die Positionen im Unternehmen finde ich auch sehr ansprechend. Vom Club General Manager durch FLP und LDP ausgebildet in Richtung fachliche Stabstelle des Operation Manager und aktuell Operation Business Manager sind wichtige Steps in Richtung Regional Business Manager.

Auch in diesen Positionen finden Führungs- und fachliche Schulungen statt, um sich weiterzubilden.
6. Was macht Fitness First für dich als Arbeitgeber attraktiv?
Fitness First ist als Arbeitgeber so attraktiv, weil ich die Möglichkeit habe, in einem Markt zu arbeiten, der für Gesundheit, Spaß, Freizeit und Lifestyle steht. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit eine Führungsposition zu erreichen. Dafür sorgen die Weiterbildungs-Möglichkeiten (Leadership Development Program, Future Leadership Program und auch das Bronze und das Silberprogramm), welche die Mitarbeiter fördern und besser machen. Durch die Unternehmenswerte „RECIPE“ legt Fitness First den Grundstein für eine tolle Teamarbeit und ein erfolgreiches Arbeiten. Egal ob im Club oder in der Zentrale:  Es ist immer spannend, aufregend, begeisternd, aktionreich – jeder Tag ist eine Herausforderung!
7. Welche Persönlichkeiten sucht und braucht Fitness First?
Fitness First sucht dynamische, sportbegeisterte Personen mit dem Ziel, anderen Menschen von dem Produkt Fitness zu begeistern. Aktive, engagierte, motivierte Persönlichkeiten, die auf Menschen zugehen können.

Interesse an einer Karriere bei Fitness First? Informiere dich unter
Fitness First Germany GmbH

Tel.: 069 / 40 80 16 133
http://karriere.fitnessfirst.de/

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!