Gastbeitrag

Eat Smarter

Glutenfreie Power-Kekse zum Advent

Mandelmakronen mit Datteln

Mandelmakronen mit Datteln und Powerkorn Amaranth

Mit diesen Weihnachtsplätzchen versüßt du dir nicht nur die Adventszeit, sondern packst richtige Kraft-Kekse in Deine Plätzchen-Dose. Die Zutatenliste verrät es schon, denn Amaranth liefert eine Fülle an leicht verwertbaren Vital- und Nährstoffen und ist somit besonders für Sportler sehr wertvoll. Zudem überzeugt das Powerkorn durch seinen fein-nussigen Geschmack, der perfekt zu Mandeln, Kakao und Zimt passt. Für einen leicht orientalischen Touch sorgen die Datteln, die wegen ihrer vielen guten Inhaltsstoffe und dem hohen Zuckergehalt als gesunde Nascherei gelten. Der Rohrzucker bringt zudem eine zarte Karamell-Note. Gesund und lecker!

Küchengeräte

1 Küchenwaage, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 großes Messer, 2 Schüsseln, 1 Handmixer, 1 Teelöffel, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Esslöffel, 1 Kuchengitter, 1 Gebäckdose

Zutatenliste

Für 24 Plätzchen
              • 80 g Datteln
              • 2 Eier
              • 2 EL Rohrohrzucker (40 g)
              • 80 g gemahlene Mandeln
              • ½ TL Kakaopulver
              • 1 Prise Zimt
              • 60 g Amaranth-Pops

Zusätzliche Informationen

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Alles fertig in: 45 Minuten

Kalorien pro Portion (3 Kekse): 156

Zubereitung:

1.
Datteln halbieren, entsteinen und mit einem großen Messer fein hacken.

2.
Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit den Quirlen eines Handmixers cremig rühren.

3.
Eiweiße in eine weitere Schüssel geben und zu steifem Schnee schlagen.

4.
Mandeln, Datteln, Kakaopulver, 1 Prise Zimt und Amaranth-Pops unter die Eigelbcreme mischen. Eischnee vorsichtig unterheben.

5.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Makronenteig mit einem Esslöffel in 24 kleinen Portionen daraufsetzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft: 130 °C, Gas: Stufe 1-2) 25-30 Minuten trocknen lassen.

6.
Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die restlichen Makronen in einer Gebäckdose aufbewahren und innerhalb von 10 Tagen verbrauchen.

Zusätzlicher Tipp
Als Alternative zu Amaranth-Pops können auch Quinea-Pops verwendet werden. Wer keine Datteln mag, kann natürlich auch anderes Trockenobst wie Aprikosen, Pflaumen oder Feigen verarbeiten.

1. Datteln vorbereiten


2. Eigelb und Rohrzucker cremig rühren


3. Eiweiß steif schlagen

4. Übrige Zutaten mit Eigelb-Zucker-Masse und Eischnee vermengen

5. Makronenteig in 24 Portionen bei 150 °C ca. 25 Minuten backen

6. Herausnehmen, abkühlen lassen und genießen!

Copyright

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!

Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen