Mehr als Laufen: Intervalltraining Fitness Running

Der Frühling steht vor der Tür. Jetzt heißt es wieder runter vom Laufband und ab nach draußen an die frische Luft. Mit dem neuen Outdoor-Programm „Fitness Running“, das Krafttraining und Laufeinheiten kombiniert, kommen nicht nur echte Jogging-Fans auf ihre Kosten. Also: Turnschuhe anziehen und los geht’s.

Das neue Outdoor-Programm „Fitness Running“ ist die perfekte Verbindung von Kraft- und Ausdauertraining und sorgt so für maximale Leistung mit minimalem Zeitaufwand und höchstem Spaßfaktor. Das Fitness First-Expertenteam mit dem Trainingsexperten Dennis Batbayli, dem Ex-Schwimmweltmeister Mark Warnecke und dem Sternekoch Alfons Schuhbeck zeigt im April, wie man mit effizientem Outdoortraining fit wird.

Motivierendes Gruppentraining für den ganzen Körper

Fitness Running verbindet Ausdauertraining mit gezielten Kraft- und Koordinationsübungen. In der Gruppe mit einem Fitness First Trainer geht es eine Stunde lang durch den Wald oder die Stadt, am Fluss entlang oder in den Park. Dabei wechseln Laufeinheiten mit Übungen an Bänken, Geländern oder Holzstämmen ab. „Der Intervallwechsel zwischen Ausdauer, Kraftübungen und Challenges erhöht das Fitnesslevel der Teilnehmer sehr schnell“, erläutert Trainingsexperte Dennis Batbayli. „Zusätzlich macht das Training in der Gruppe richtig viel Spaß und die Teilnehmer müssen nur wenig Zeit investieren, um ein Ganzkörper-Workout in der freien Natur zu genießen.“

Als effiziente Übung, die den ganzen Körper trainiert, empfiehlt Dennis Batbayli den Burpee. Das ist ein dynamischer Bewegungsablauf, bei dem der Sportler aus der Liegestützposition in die Hocke und von dort mit beiden Füßen in eine gestreckte Körperhaltung springt. Dabei kann er entweder einfach in die Höhe springen oder beispielsweise auch auf eine Parkbank oder ein anderes stabiles Hindernis. „Der Burpee ist meine Lieblingsübung beim Fitness Running, weil er gleichzeitig die Sprungkraft, Schnellkraft und Körperstabilität trainiert“, sagt Dennis Batbayli.

Outdoor-Programme testen

Alle Nicht-Mitglieder, die den Freiluft-Spaß in der Gruppe suchen und die Programme von Fitness First einmal testen möchten, können für die Outdoor-Programme erstmals auch 10er-Karten zum Preis von 49,99 Euro bei Fitness First erwerben. Mehr Infos zum Fitness First-Training im Freien gibt es auch auf der Fitness First-Seite zu Outdoorfitness

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.