Gastbloggerin

Tina

Overnight Oats

Abends mixen, morgens genießen

Mal ehrlich. Wer von euch macht sich morgens vor der Arbeit die Mühe sich ein  frisches und gesundes Frühstück zuzubereiten? Lieber dreht ihr euch noch einmal im Bett herum? Dann aufgepasst! Mit den Overnight Oats, unserem neuen Frühstückstrend, darf das gerne so bleiben!

Was genau sind Overnight Oats?

Die Grundzutaten sind Haferflocken und Milch. Wahlweise könnt ihr natürlich auch Pflanzenmilch, Wasser, Fruchtsaft oder Joghurt nehmen. Was ihr darüber hinaus hinzugebt, ist ganz eurer Fantasie überlassen. Kombiniert mit frischen Früchten, Nüssen, Samen und Gewürzen erobern sich die gesunden Getreideflocken einen Platz in Frühstückstischherzen. Sie lassen sich super-easy am Abend vorbereiten und quellen über Nacht im Kühlschrank. Am Morgen nehmt ihr das Einmachglas dann mit. Ein genussvoller Frühstücks-Quickie, den ihr sogar reuelos im Büro genießen dürft.

Overnight Oats

Wie werden sie zubereitet?

Dabei könnt ihr euch nach Herzenslust austoben. Habt ihr Lust auf Beeren, Bananen oder einen Apfel? Lieber Knusperflocken, Nüsse, Rosinen, Kokoschips, Chia-Samen oder Schokolade als Topping? Im Winter nehme ich oft Gewürze, wie zum Beispiel Zimt, Vanille und Ingwer dazu. Ayurvedisch gesehen wärmen euch diese von innen auf. Magst du es gerne süß, kannst du deine Oats mit Honig, Sirup oder Agavendicksaft nach Belieben verfeinern.

Overnight Oats lassen sich prima in einen bewussten Lifestyle integrieren. Für alle, die kein Gluten vertragen, sind glutenfreie Flocken, Amaranth, Hirse, Quinoa oder Reis eine tolle Alternative.

Overnight Oats

Warum sind Overnight Oats für ein aktives Leben optimal?

Haferflocken haben kaum Kalorien, machen lange satt und zählen zu den besten pflanzlichen Protein-Quellen, die essenziell für den Muskelaufbau sind. Verdauungsfreundlich sind sie obendrein, denn schwer verdauliche Bestandteile werden durch das Einweichen in ihre Einzelteile zerlegt. So können die Vitalstoffe im Getreide vom Körper leichter aufgenommen werden. Wer seine Früchte oder Toppings lieber knackfrisch mag, kann diese natürlich auch erst am Morgen hinzugeben.

Für eine extra-Portion Ballaststoffe empfehle ich noch Chia-Samen. Sie sättigen nicht nur, sondern nehmen eine große Menge an Flüssigkeit auf. Davon profitiert der Wasserhaushalt unseres Körpers. Zusätzlich wird er mit Mineralstoffen und Proteinen versorgt. Wir fühlen uns länger satt und bekommen keinen Heißhunger zwischen den Mahlzeiten.

Das Endergebnis ist ein energiereiches Frühstück mit vielen Nährstoffen und Vitaminen, das euch bis zur Mittagspause satt und zufrieden macht, ohne zu beschweren.

Eins meiner Lieblingsrezepte für Overnight Oats habe ich für Euch mit Heidelbeeren und Banane zubereitet:

Rezept: Overnight Oats mit Bananen und Heidelbeeren

für 1-2 Portionen

Zutaten

  • 5 EL kernige Haferflocken (50 g)
  • 1 EL Chia-Same
  • 100 ml Milch
  • 1 Banane
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 100 g Skyr
  • 1 TL Mohn (ca. 5 g)
  • 60 g Heidelbeeren
  • 10 g Kakao-Nibs

Zubereitung

  1. Aus ungefähr zwei Drittel der Banane und der Milch Bananenmilch herstellen. Dazu gerne einen Stabmixer verwenden.
  2. Chia-Samen, Haferflocken, Vanille und Kardamom zur Bananenmilch hinzugeben und alles einmal durchmischen.
  3. Die restliche Banane in Scheiben schneiden und auf die Haferflocken-Mischung geben. Als Garnitur ein paar der Bananenscheiben an den Rand des Glases drapieren.
  4. Den Skyr mit einem Teil der Heidelbeeren und dem Mohn mischen und über die Bananen in das Glas geben.
  5. Mit den restlichen Heidelbeeren und den Kakao-Nibs garnieren und ab damit in den Kühlschrank.
  6. Am nächsten Morgen das kleine Powerpaket genießen!

Gutes Gelingen!

Hier findest du das Rezept für die Overnight Oats mit Bananen und Heidelbeeren zum ausdrucken.

Ich bin Tina. Yogaspotterin, Ayurveda Lifestyle Beraterin und Grafik-Designerin. Ich interessiere mich sehr für alles, was Körper und Geist gut tut. Dazu gehört natürlich auch eine bewusste und gesunde Ernährung und viel Bewegung. Auf meinem eigenen Blog www.goodmorningayurveda.de möchte ich euch mitnehmen in meine Welt des Yoga und Ayurveda und hoffe, ihr seid genauso begeistert, wie ich selbst.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!