Blogautor Pia

Personal Training in der Gruppe

Der Buddy-Faktor

Personal Training in der Gruppe

Du möchtest gesund abnehmen, effektiv Muskeln aufbauen oder dich gezielt auf deinen ersten Marathon vorbereiten? Egal, was deine Trainingsziele sind, das Personal Training bei Fitness First ist zu 100% auf dich fokussiert. Mit neuen Trainingsmethoden und jeder Menge Leidenschaft und Inspiration, schafft es dein Personal Trainer, mehr aus dir herauszuholen! Ob in der 1:1 Betreuung oder in der Kleingruppe – unsere qualifizierten Personal Trainer stimmen das Training ganz auf deine Bedürfnisse ab. In den nächsten Wochen stellen wir dir 10 solcher inspirierenden Erfolgsgeschichten vor und verraten die Tricks der Trainer.

Sandra und ihre 4 Buddies. Anja, Christin, Jonathan und Sebastian haben eine Mission: Sie möchten gemeinsam fitter werden. Dafür bucht das Quartett das neue Buddy-Workout bei Personal Trainerin Sandra – und kommt bei Burpees & Co. so richtig ins Schwitzen. Sandra Prosch, Trainingsleiterin und Personal Trainerin im Platinum Club am Berliner Gendarmenmarkt, erklärt dir, welche Vorteile Personal Training in der Gruppe hat.

Sandra, heißt es eigentlich Body- oder Buddy-Workout?

Natürlich Buddy-Workout! Schließlich geht’s dabei um ein Kleingruppentraining mit 2 bis maximal 5 Personen und diese Buddies trainieren gemeinsam mit einem Personal Trainer. Das bedeutet: Im Gegensatz zu den beliebten Kleingruppentrainings, die wir auf der Trainingsfläche meist mit deutlich mehr Sportlern und Sportlerinnen durchführen, kann ich als Trainerin sehr viel individueller mit den Menschen arbeiten, da ich die Übungen in einem Personal Training in der Gruppe besser auf die Trainingsziele abstimmen kann.

Sebastian

“Ich habe irgendwann gemerkt, dass ich mit meinem eigenen Training nicht weiterkomme. Dank des Personal Trainings in der Gruppe, habe ich wieder neue Motivation und Impulse bekommen.“

Sebastian

Es handelt sich also quasi um ein Personal Training light?

Im gewissen Sinne, denn dank der festen Gruppe lerne ich die Leute jedes Mal besser kennen und kann ihre Leistungsfähigkeit immer genauer einschätzen. Ich weiß, wenn jemand einen Tag mal nicht so gut drauf oder verletzt ist und kann das Workout dementsprechend anpassen oder an der Technik feilen. Auch in der Buddy-Session kann ich auf einzelne Personen individuell eingehen und Alternativen finden, mit denen die Gruppe als Ganzes trotzdem einen Trainingseffekt hat.

Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe

Was bringt’s, mit seinen Buddies zu trainieren?

Zunächst einmal kennen sich die Leute in dieser festen Gruppe untereinander und motivieren sich gegenseitig – zusätzlich zur Motivation durch Personal Training. Wenn ich z.B. Partnerübungen mache, zieht der eine vielleicht mehr mit als der andere und dann ist der wieder angehalten, mehr zu machen. Das hat einen Challenge-Charakter, der äußerst motivierend ist, vielleicht auch mal ein bisschen mehr zu geben als wenn man alleine mit seinem Trainingsplan trainiert.

Übrigens: Das Buddy-Workout kann man nicht nur als Gruppe buchen, sondern auch als Einzelperson – so lernt man nebenbei noch neue Menschen kennen.

Anja

“Das Buddy-Workout stärkt das Gemeinschaftsgefühl, weil ich mit meinen Freunden zusammen trainieren kann.”

Anja

Apropos Challenge – kleine Wettkämpfe sind immer dabei?

Ich baue oft eine Challenge in das Personal Training in der Gruppe ein, da es sowohl für mich als auch für die Trainierenden selbst spannend ist, zu sehen, inwiefern sich die Teilnehmer im Laufe der Zeit entwickelt haben. Aber grundsätzlich stehen für mich der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl im Mittelpunkt, weil die Mitglieder schließlich ihre Freizeit mit mir verbringen. Ich möchte, dass sie Spaß haben, sich gegenseitig pushen und einen Fortschritt erreichen – und der sollte natürlich auch irgendwo messbar gemacht werden. Das kann ich in Form einer Challenge erreichen.

Du möchtest wissen, wie eine Buddy-Session genau abläuft und warum auch du von Personal Training in der Gruppe profitierst? Dann schau dir dieses Video an, in dem Personal Trainerin Sandra die 4 Buddies Anja, Christin, Jonathan und Sebastian zu Höchstleistungen bringt.

Du willst noch mehr zu anderen Erfolgsgeschichten unserer Kunden und Personal Trainer erfahren? Hier sind sie:

Ricardo ist Deutscher Meister im Karate und trainiert mit seinem Personal Trainer Kaya für den Weltmeistertitel.

Personal Trainer Andi bringt Fitness Bloggerin Jil an ihre Grenzen.

Läuferin Regine gewinnt dank Personal Trainerin Ilka, ihren Lebensmut zurück.

Basketballer Philip lernt dank seines Personal Trainers Philipp ganzheitliche Bewegungsmuster kennen.

Gibt’s noch mehr Herausforderungen beim Buddy-Workout?

Natürlich! Die meisten Kurse bei Fitness First sind standardisiert und mit dem Buddy-Workout können wir Trainer noch einmal ganz andere und komplexere Übungen ins Training einbauen – z.B. übliche Übungen mit dem eigenen Körpergewicht als Partnerübungen durchführen. Eine tolle Variante ist auch das Outdoor Training, bei dem man die Umgebung nutzen kann. Ich bin ein Fan davon, abwechslungsreich zu trainieren und immer verschiedene Variationen anzubieten.

Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe

Für wen ist Personal Training in der Gruppe geeignet?

Eine Buddy-Session ist vor allem für diejenigen geeignet, die zwar mit Freunden oder Gleichgesinnten, aber auch individueller als in einem Kleingruppentraining trainieren wollen. Wenn ich beispielsweise ein Paar habe, das zusammen in den Skiurlaub fahren möchte, kann ich per Personal Training in der Gruppe viel mehr darauf eingehen und die Übungen dementsprechend auswählen.

Jonathan

“In so einer kleinen Trainingsgruppe kann der Personal Trainer sehr gut auf jeden Einzelnen eingehen. So wird man gepusht und erhält wertvolle Korrekturen.“

Jonathan
Christin

“Dank des Buddy-Trainings mit einem Personal Trainer, bekämpfe ich meinen inneren Schweinehund und raffe mich von der Couch auf.”

Christin

Lässt man das Buddy-Training nicht so schnell sausen?

Das ist durchaus ein Punkt, den ich beobachte. Wenn ich alleine zum Training gehe, habe ich wenig Verbindlichkeit – ich habe nur meinen Trainingsplan, nach dem ich trainiere. Aber habe ich einen Termin mit einem Personal Trainer, der mich über meine Grenzen hinaus anfeuert und mich jedes Mal ein Stück weiterbringt, dann weiß ich, was ich gemacht habe und wofür ich zum Training komme. Wenn ich dann auch noch mit Spaß in einer Gruppe trainiere, die mich motiviert, dann gehe ich viel lieber zum Training. Da entsteht eine Verbindlichkeit – man sagt das Training nicht mehr kurzfristig ab.

Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe
Personal Training in der Gruppe

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.