Blogautor Pia

Eis, Eis Baby – Mit Protami kommt Protein Eis in die Clubs

Die wirklich coole Alternative zu Proteinriegeln & Co.

Die Gründer von Protami: Daniel und Paul © Promayro Food GmbH

Wer meint, dass Eis im Fitnessclub nichts verloren hat, kennt das Protein Eis Protami noch nicht. Die ernährungsbewusste Alternative zu normalem Speiseeis besteht aus natürlichen Zutaten und ist durch seinen Proteingehalt auch für Sportler geeignet. Seit September gibt es das Eis der Münchner Gründer in fast allen Fitness First Clubs. Daniel und Paul haben mir verraten, warum Protein Eis auch im Winter schmeckt und wie es dich beim Training unterstützt.

Ein gesundes Eis muss her

Schon immer haben die Leidenschaft zum Sport und eine bewusste Ernährung den Lebensstil der beiden Brüder Daniel und Paul bestimmt. Da passt ein klassisches Eis, das circa zur Hälfte aus Fett und zur anderen Hälfte aus Zucker besteht, nicht so richtig in den Ernährungsplan.

Ein McFlurry kommt für die Jungs also nicht in Frage. Aber deswegen komplett auf Eis verzichten? Das war erst recht keine Option für die Eisliebhaber. Eine Alternative musste her. Im April 2014 kam den beiden Fitnessbegeisterten die Idee zum Protein Eis. Kurzerhand haben sie sich eine Eismaschine besorgt und die Küche auf dem elterlichen Dachboden in ein Versuchslabor verwandelt. Das Ziel: Ein natürliches Eis, das keinen Zuckerzusatz enthält und sich auch für Sportler eignet.

© Promayro Food GmbH

Protein Eis

Proteine und Xylit statt Zucker und Fett

„Ob zum Muskelaufbau oder zum -erhalt, Proteine braucht jeder Mensch“, so Paul, der durch seinen medizinischen Background viel zur Rezepturentwicklung beitragen konnte. Die Kriterien für das optimale Proteinpulver? Es „darf nicht fad schmecken und schon gar nicht nach Protein“. Das Proteinpulver der finalen Protein Eis Rezeptur ist hochwertig und ohne Zusätze. Außerdem sorgt es dafür, dass das Eis cremig wird und ersetzt damit gleichzeitig Emulgatoren und Stabilisatoren.

Die zweite Herausforderung: Eine Zucker-Alternative zu finden, „denn der ist im Vergleich zu Fett oft das schwerwiegendere Problem in unserer Ernährung“, so Paul. Nicht mehr als 25 Gramm Zucker am Tag sollte man zu sich nehmen, der durchschnittliche Deutsche liegt bei viermal so viel. „Wenn die Leute ihren Zuckerkonsum reduzieren, würde es viel weniger Krankheiten wie Diabetes, Herzinfarkte und Übergewicht geben“, ist der promovierte Arzt sich sicher. Es gehe nicht darum, alles auf null zu setzen, sondern einfach darum, bewusster zu leben.

Ein natürlicher Ersatz war schnell gefunden: Xylit wird aus Birkenrinde gewonnen und ist auch in vielen Beeren- und Gemüsesorten enthalten. Die Alternative wird anders verstoffwechselt als Zucker und hebt deswegen den Insulinspiegel nicht an. Wenn der zu hoch ist, kann kein Fett verbrannt werden.

© Promayro Food GmbH

Protein Eis

Mit Beharrlichkeit zur ersten Produktion

Knapp ein Jahr hat es von der ersten Idee bis zur marktreifen Produktion gedauert. In dieser Zeit gab es auch Rückschläge und Momente, in welchen die Gründer an ihrem Schritt in die Selbstständigkeit gezweifelt haben. „Wir konnten uns aber immer wieder aufs Neue motivieren, auch wenn uns viele aus der Szene, Einzelhändler und Hersteller zum Beispiel, zu Beginn belächelt haben“, so Daniel. Nachdem die Rezeptur stand und die Jungs von Hersteller zu Hersteller tingelten, um das Eis mit den entsprechenden Geräten herzustellen, hagelte es eine Absage nach der anderen. Paul erinnert sich: „Das war frustrierend.“

Doch sie blieben dran und wurden belohnt. Im Februar 2015 verhalf ein Eismacher aus München den Tüftlern schließlich zum entscheidenden nächsten Step: Er bestärkte sie in ihrer Idee der natürlichen Inhaltsstoffe: „Der ganze Mist muss weg!“ Statt künstlichen Aromen brachte der Profi Kakao, Vanilleschoten und Erdnussmus in den einzelnen, glutenfreien Sorten in seiner professionellen Maschine zusammen und füllte sie in biologisch abbaubare Becher ab. Das Protein Eis Protami, auf Lettisch ‚natürlich‘, war geboren.

Anfängliche Skepsis in der Familie

Als es darum ging, das Eis unter die Leute zu bringen, war es den Jungs besonders wichtig, alles in eigener Hand zu behalten und nichts an eine Agentur abzugeben. Daniel, der in der Immobilienbranche tätig war, hat sich dabei verstärkt aufs Marketing konzentriert. So konnten sie Produkt und Vertrieb nach ihren eigenen Vorlieben gestalten.

Die Brüder klapperten lokale Fitnessclubs ab. Die Reaktionen? „Sehr gut! Dafür, dass man sich damals noch nichts unter Protein Eis vorstellen konnte, waren die meisten recht offen dafür und haben uns eine Chance gegeben.“

Die eigene Familie war dagegen, gerade im Hinblick auf die getätigte Investition, weitaus skeptischer. Nicht verwunderlich, denn die Sprösslinge standen mit akademischen Abschlüssen auf festen Beinen. Mit der steigenden Anzahl an Kunden stieg dann aber auch der Zuspruch der Familie. „Mittlerweile werden wir gut unterstützt“, so Daniel.

© Promayro Food GmbH

Protein Eis

© Promayro Food GmbH

Protein Eis

Wie das gesunde Eis beim Training unterstützt

In Zeiten, in welchen immer mehr Menschen ernährungsbewusst leben, ist das Protein Eis „mehr als eine Proteinquelle, Protami ist ein Lifestyleprodukt. Wir sind die Innovatoren in diesem Bereich, denn der 50. Proteinriegel ist nicht mehr interessant“, so Paul. Sowohl bei „sportaffinen ernährungsbewussten Menschen, aber auch bei älteren Leuten, die auf zuckerreduzierte Produkte achten“, findet das Eis Anklang. Gerade bei älteren Menschen sind Proteine wichtig, um Muskelschwund vorzubeugen.

Wie das Eis Sportler konkret beim Training unterstützt, erklären die Jungs: „Wenn man trainiert, braucht der Körper circa 1g Proteine pro Kilogramm Körpergewicht, um die Muskulatur zu erhalten und aufzubauen, bei 70kg also mindestens 70g. Eine Portion Protein Eis deckt mit ungefähr 18g Eiweiß ca. ¼ des Gesamtbedarfs an Eiweiß eines erwachsenen Menschen. Protein hilft außerdem, den Körper zu regenerieren, man fühlt sich einfach besser.“

Ein saisonal unabhängiges Eis, das verbindet

Aber jetzt mal ehrlich, wir haben November, die Regale im Supermarkt sind bereits voll mit Lebkuchen und Co., wer hat denn da Lust auf Eis? Daniel und Paul sind zuversichtlich: „Wir als Eisliebhaber essen Eis auch im Winter gerne und es gibt viele Leute, die das ebenso tun.“ Gerade im Fitnessclub habe man nochmal eine andere Umgebung. Man ist aufgewärmt und „trainiert ja auch in kurzen Klamotten!“

Der soziale Aspekt kommt ebenso nicht zu kurz. Protami ist gesellschaftsfähig. „Man kommt an der Theke zusammen und nimmt sich Zeit, um den Snack zu genießen.“ Daniel ist sich sicher: „In den Fitnessstudios findet ein Umdenken statt, dass man Proteine nicht nur in Form von Riegeln oder Shakes zu sich nehmen kann. Es wird brauchen bis es die Leute verinnerlichen, aber wir sind auf einem guten Weg.“

Und was sind die Pläne für die Zukunft?

Vier verschiedene Sorten Protein Eis gibt es momentan: Peanut Chocolate Chip, Vanilla Strawberry, Banana Chocolate Chip, Chocolate Chip. Letztere ist gleichzeitig Verkaufsschlager und die Lieblingssorte der Gründer.

Protami ist bereits in Deutschland, der Schweiz und Teilen Österreichs in Fitnessclubs und im Einzelhandel erhältlich. Anfragen erhalten die Jungs aus aller Welt, sogar aus Dubai und Israel. Doch sie bleiben bodenständig. Momentan seien sie mit der Logistik noch nicht so weit. Die hohen Standards in der Produktion können nur eingehalten werden, da das Eis im Norden Deutschlands produziert wird. Und das soll auch erst einmal so bleiben.

Dennoch gibt es Zukunftspläne. Wie die genau aussehen, wollen die Brüder noch nicht verraten. Vielleicht eine Sortimentserweiterung? Das sicherlich, aber wichtig ist ihnen, dass sie bewusst wachsen. Die oberste Zielsetzung sei immer der Geschmack.

© Promayro Food GmbH

Protein Eis

Dürfen in Zeiten, in welchen man im Rahmen von Crowdsourcing-Aktionen den eigenen Burger oder die Lieblingsschokolade kreieren kann, auch bald Eis Fans über eine neue Sorte abstimmen? Die Brüder schließen es zumindest nicht aus, denn die Protein Eis Fangemeinde ist nicht nur bei Instagram groß.

Was wäre deine neue Lieblingssorte, wenn du wählen könntest?

Hier gibt’s weitere Infos zu Protami.

Wir geben mehr.  #mehrinformsein

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.