Gastbeitrag

Eat Smarter

Rotkohl-Birnen-Salat mit Gorgonzola

Rotkohl ist einer der großen Stars unter den Lieferanten für Vitamin C – erst recht natürlich, wenn man ihn roh verspeist. Das Kneten sorgt dafür, dass er auch in dieser Form leicht verdaulich ist und trotzdem viele Ballaststoffe bringt.

Käse und Birnen sind immer ein schönes Paar! Wer den kräftigen Blauschimmelgeschmack nicht so gern mag, der ersetzt den Gorgonzola nach Belieben durch einen kräftigen und doch etwas sanfteren Käse wie zum Beispiel Appenzeller oder Emmentaler.

Zutaten:

  • 1 kleiner Rotkohl (ca. 800 g)

  • 3 EL Walnusskerne (ca. 45 g)

  • 2 reife feste Birnen (à ca. 150 g)

  • 1 Zitrone

  • 1 TL Walnussöl

  • 2 TL flüssiger Honig

  • 1 EL Olivenöl

  • 80 g Gorgonzola

  • ½ Bund glatte Petersilie

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Erstens:

    Rotkohl putzen, waschen und auf einem Gemüsehobel fein hobeln. In einer großen Schüssel mit 2 TL Salz mischen und mit den Händen 5-8 Minuten kräftig durchkneten. Anschließend 30 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Walnüsse in einer großen beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Auf einen kleinen Teller geben und beiseitestellen.

  • Zweitens:

    Birnen waschen, vierteln, von Kerngehäusen befreien und in dünne Spalten schneiden. Zitrone halbieren und auspressen. Walnussöl in der Pfanne erhitzen. Birnenspalten darin kurz anbraten, Honig darüberträufeln und bräunen (karamellisieren) lassen. Den Zitronensaft darüber gießen und die Birnen herausnehmen.

  • Drittens:

    Für das Salatdressing das Olivenöl unter die Zitronen-Karamell-Mischung rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gorgonzola entrinden und klein würfeln. Mit Birnenspalten unter den Rotkohl heben. Dressing untermischen. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Mit den Walnüssen über den Rotkohl-Birnen-Salat streuen und servieren.

Copyright

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!