Bauch weg: Fit zum Tag der Rückengesundheit

Am 15. März ist Tag der Rückengesundheit. Plagen dich Verspannungen im Büro? Du hast viel zu tun und keine Zeit für das Fitnessstudio? Dann wäre Fitness am Schreibtisch die perfekte Lösung. Es gibt vielseitige kleine Übungen, die du jederzeit vor deinem PC machen kannst. Das fordert nicht nur deine müden Muskeln, sondern tut dir richtig gut. Umso effektiver kehrst du nach dem Schreibtisch-Workout zu deinen Aufgaben zurück.

Büro-Workout

Knackpo und Oberschenkel Straffung mit Kniebeugen

Jederzeit zwischendurch nach dem Gang zum Kopierer oder Fax kannst du deine Bein- und Gesäßmuskulatur mit Kniebeugen fordern. Stelle dich dafür hinter deinen Stuhl. Die Hände legst du auf die obere Kante der Lehne. Nun in die Kniebeuge gehen. Die Hände behältst du auf der Lehne. Richte dich dann wieder auf und lege von neuem los. Jeweils 10 Wiederholungen und mehrfach am Tag durchführen.

 

Rückenstrecker - Wohltat für Schultern und Wirbelsäule

Nicht selten neigen wir uns am Schreibtisch viel zu weit nach vorn. Wir runden den oberen Rücken zu sehr und ziehen die Schultern hoch. Spätestens abends fühlen wir uns total verspannt. Dagegen hilft der Rückenstrecker. Setze dich aufrecht auf einen Stuhl und senke dich mit geradem Rücken nach vorne. Die Schultern ziehst du bewusst nach unten. Der Blick ist nach unten gerichtet. Der Kopf verhält sich in Verlängerung zur Wirbelsäule und ist nicht gedreht.

 

Dehnung der Brustmuskulatur - Richte dich bewusst auf

Eine weitere Übung, die dem nach vorne geneigten Sitzen entgegen wirkt, ist die Öffnung der Brustmuskulatur. Auch hier ziehst du die Schultern bewusst nach unten und richtest dich nach vorne auf. Setze dich aufrecht auf deinen Stuhl. Senke den Oberkörper nach vorn. Die Arme sind nicht gesteuert. Richte dich dann wieder auf und bringe die Arme in eine V-Öffnung.

 

Spätestens jetzt solltest du dich besser fühlen. Das Training ersetzt zwar nicht komplett das Workout im Fitnessstudio, bietet aber eine tolle Möglichkeit zwischendurch mal die Muskeln zu lockern. Ergänzend dazu ist ein abwechslungsreiches Kraft-Ausdauer-Training zu empfehlen. Dies kann in einem Kurs wie deepWORK erfolgen oder in einer freestyle Animation. Hier trainierst du alle wichtigen Muskelgruppen und stärkst zusätzlich die Kondition.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.