Schmerzfrei durch den Sommer

Schöne Beine und gesunde Venen

Gerade im Sommer zeigt sich nicht nur Frau gerne beinfrei. Des Sommers Freud ist aber oftmals der Venen Leid. Gerade in der warmen Jahreszeit leiden wir Mädels unter Schmerzen und Krämpfen in den Beinen. Beginnend mit einem Kribbeln in den Unterschenkeln macht sich das Venenleiden mit Wadenkrämpfen in der Nacht bis zu geschwollenen Füßen bemerkbar. Auch wenn du jetzt in den Urlaub fliegt und längere Zeit im Flieger verbringst, solltest du dich zwischendurch bewegen. Ansonsten kann es beim Ankommen im Urlaubsort zu unangenehmen Überraschungen kommen.

Eine Ursache liegt im Bewegungsmangel. Wer häufig Bürotätigkeiten macht oder lange steht, ist von Beinschmerzen und geschwollenen Gliedern betroffen. Denn in diesen Positionen müssen unsere Venen Schwerstarbeit leisten. Täglich sind circa 7.200 Liter Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen zu pumpen. Verlangsamt sich der Blutstrom kann das Blut in den Beinen versacken und zu Krampfadern oder gar Thrombosen führen.

Darunter leiden laut „Deutscher Venenliga“ circa 1,5 Mio Deutsche. Bei 2.500 führen Venenkrankheiten sogar zur Berufsunfähigkeit. Damit es gar nicht so weit kommt, empfiehlt sich neben dem Beruf in sitzender oder stehender Position ausreichend Bewegung. Hierbei eignet sich besonders Nordic Walking, Schwimmen oder Aqua-Fitness, denn im Wasser werden die Venen elastisch gehalten und der Blutfluss durch das stimulierende Wasser angeregt.

Aber auch für tägliche kleine Übungen, wie auf den Füßen auf- und abwippen oder Zehen zusammenkrallen, sind dir deine Venen dankbar. Wir haben außerdem dieses Workout für dich:

Eine Dehnübung zum Start

Stütze deine die Arme schulterbreit gegen eine Wand. Stelle ein Bein leicht gebeugt nach vorn und verlagere dein Gewicht darauf. Das andere Bein streckst du nach hinten. Du stellst den Fuß auf die Zehenspitzen und senkst ihn dann langsam in Richtung Boden. Halte die Dehnung 20-30 Sekunden, dann lockern und viermal wiederholen. Dann wechselst du die Beine.

 

Richtig Strecken

Lege dich auf den Boden und winkele ein Bein an und lege über den anderen Fuß ein Thera-Band. Strecke nun den Fuß mit dem Thera-Band nach oben und drücke diesen bis zu 10 Sekunden gegen das straff gehaltene Thera-Band. Auch diese Übung 3-4mal wiederholen und dann das Bein wechseln.

Radfahren

Lege dich auf den Rücken und fahre mindestens 30 Sekunden „Luft-Fahrrad“. Wiederhole nach kurzem Absetzen jeweils 10-20 Mal.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.