Rebecca

Schwarze Sapote

Obst wie Schoko-Pudding!

Sie ist kalorienarm, vitaminreich – und schmeckt wie Schoko-Pudding! Die Schwarze Sapote ist gerade ein beliebter Food-Trend. Alle Facts zur Superfrucht und wie du die vegane Schokolade selber züchtest.

Woher kommt die Schwarze Sapote?

Die exotische Frucht (Diospyros digyna) stammt aus Süd- und Mittelamerika. Sie enthält viel Vitamin C, Kalium, Kalzium sowie Phosphor. Und das Beste: Die Schwarze Sapote hat kaum Kalorien, schmeckt aber wie vegane Schokolade. Grund genug, dass wir uns den leckeren Food-Trend mal genauer anschauen!

Wie isst du die Schwarze Sapote?

Sie sieht von außen aus wie ein kleiner, grüner Apfel und hat etwa einen Durchmesser von 10 cm. Wenn die Schwarze Sapote reift, wird sie Dunkelbraun bis Schwarz. Das Fruchtfleisch ist ebenfalls braun und sieht ein bisschen aus wie Pflaumenmus.

Der Geschmack? Schokoladig, süß, nussig. Die Frucht lässt sich direkt aus der Schale löffeln oder (ähnlich wie Nutella) aufs Brot streichen.

Ein Tipp: Zusammen mit Bananen ist die vegane Schokolade auch ein leckerer Frühstückstoast oder ein schmackhaftes Dessert. Kreative Foodies backen sogar Schoko-Muffins daraus oder mischen sich leckere Smoothies mit der Superfrucht.

Woher bekommst du die Schwarze Sapote?

In regulären deutschen Supermärkten gibt’s den Schokoladenersatz (noch) nicht. Du findest ihn aber oft in speziellen exotischen Früchteläden.

Allerdings kannst du die Schwarze Sapote auch selber züchten.

Wie züchte ich die vegane Schokolade?

In ausgewählten Gartenshops bekommst du Samen, aus denen die Pflanze wächst. Oder Du investierst gleich in ein kleines Bäumchen (ab ca. 49 EUR pro Stück).

Die Schwarze Sapote stammt aus einem tropisch-heißen Klima. Daher mag sie es hell und warm. Bei Frost reagiert sie empfindlich. Am besten, du stellst sie im Sommer auf den Balkon oder die Terrasse.

Ein ausgewachsener Sapoten-Baum erreicht eine Höhe von bis zu 5 m und wächst bis zu 25 cm pro Jahr. Erntezeit der Schoko-Pudding-Frucht ist von Oktober bis Dezember.

Guten Appetit!

Hast du die Schwarze Sapote schon probiert oder ein leckeres Rezept für uns? Verrate es uns in den Kommentaren und teile deine Empfehlung mit der Fitness First Community!

Rebecca

Rebecca

Als ausgebildete Online-Redakteurin und ehemalige Radio-Moderatorin schreibe ich diverse Texte rund um Fitness, Ernährung und Lifestyle für alle digitalen Kanäle von Fitness First. Wie ich mich selbst fit und gesund halte? Ich lebe seit 23 Jahren vegetarisch, bin militanter Tierschützer und bewege mich gerne an der frischen Luft. Zu Hause halten mich meine zwei flauschigen Mitbewohner auf Trapp.