Gastbeitrag

Eat Smarter

Smarter schlemmen: Tipps zu Ostern

© fotoaloja – Fotolia.com

Das perfekte Osteressen für Figurbewusste

Zu Ostern üppig brunchen und genüsslich schlemmen ohne zuzunehmen – das geht nicht? Und wie das geht: Wir verraten dir, wie du dein Brunch-Büfett und Festmenü zum Kalorien-Spartarif zauberst und dabei den vollen Genuss bekommst!

Osteressen – aber bitte mit Sahne

Vorweg ein feines Cremesüppchen? Warum nicht! Es stillt schon mal den ersten Hunger auf angenehme Art und lässt sich zum Beispiel frischem Frühlingsgemüse, Brühe und duftenden Kräutern wunderbar leicht zubereiten. Grundsätzlich kann auch der Schuss Sahne oder der Löffel Crème fraîche für den frühlingshaften Frischekick kaum schaden.

Bei einem mehrgängigen Osteressen kommen allerdings schnell beachtliche Kalorienmengen zusammen. Verzichten musst du auf den samtigen Schmelz trotzdem nicht: Wenn du deine Vorsuppe mit einer der schlanken Sahne-Varianten verfeinerst, schmeckt sie genauso gut und du sparst etwa 50 % Fett.

Extra smart: Noch fixer und schlanker steht deine flüssige Vorspeise auf dem Tisch, wenn du zum Binden und Verfeinern eine Qimiq-Saucenbasis nimmst. Sie enthält zu 97 % fettarme Sahne und zu 3 % natürliche Tapioka- und Wachsmaisstärke ohne Eigengeschmack.

Leckeres Lamm perfekt aussuchen

Hürde Nummer zwei beim Osteressen ist das Hauptgericht: Sicher, so ein zarter und saftiger Lammbraten hat einfach Stil und Tradition. Aber Achtung! Je nachdem, welches Stück vom Lamm du als Hauptgang auswählst, kann dein Kalorienkonto in den roten oder grünen Bereich rutschen, denn Lamm ist keineswegs Lamm.

So lecker zum Beispiel ein Lammrücken schmeckt, er liefert wie auch Lammkoteletts reichlich Energie: Schon 100 g bringen es im Durchschnitt auf rund 350 Kalorien und stolze 32 g Fett! Lammkeule dagegen kann mit 234 Kalorien und 18 g Fett pro 100 g als durchaus figurfreundlich gelten.

Am meisten Pluspunkte sammelt das feine kleine Lammfilet. Es zergeht auf der Zunge und erfreut figurbewusste Genießer mit lediglich 112 Kalorien und gerade mal 3,5 g Fett pro 100 g. Wer Lammfilet grillt oder in wenig gutem Olivenöl brät, schlemmt also smart und auf höchstem Niveau!

Übrigens: Unsere köstliche Sauce aus geröstetem Gemüse passt perfekt zum Osteressen mit Lammfilet und ist in 40 Minuten fertig. Du wärst gerne noch schneller fertig? Kein Problem, die Qimiq-Saucenbasis brauchst du nur in den Bratsud einzurühren. Einfach aufkochen und köcheln lassen, bis die Soße schön sämig wird.

Schlanker Osterbrunch für Aufgeweckte

Für dich ist der Brunch als Osteressen fast noch wichtiger als das festliche Menü? Da bist du in bester Gesellschaft: Viele freuen sich das ganze Jahr auf das gemütliche Frühstück mit Freunden und Verwandten! Kein Wunder, denn beim ausgedehnten Osterbrunch geht es entspannt zu. Man nimmt sich einfach vom üppig bestückten Büfett, worauf man Lust hat, und kann dabei endlich mal wieder richtig mit allen plaudern.

Eine tolle Sache, für Figurbewusste aber nicht ganz frei von kleinen Fallen. Gerade das sich über Stunden hinziehende Naschen und Schlemmen kann dazu führen, dass man viel mehr isst als sonst. Umso besser, wenn das Brunch-Büfett mit schlanken Leckereien lockt:

Hart oder wachsweich gekochte Eier müssen natürlich sein! Wer eine Warmhalteplatte hat, kann auch in wenig Fett zubereitetes Rührei anbieten. Das Gute am Ei: Es macht besonders lange satt und hilft so dabei, weniger aus dem Osternest zu naschen.

Figurfreundlicher und viel spannender als die übliche Aufschnitt- oder Käseplatte: Bereite doch mal verschiedene Aufstriche für Brot und Brötchen selber vor! Ob süß oder herzhaft – dekorativ in Gläser und Schälchen gefüllt, kommen sie garantiert gut an.

Feine Geflügelsalate mögen die meisten ebenso gerne wie einen leckeren Nudel- oder Eiersalat. Du bereitest aber traditionell Omas Kartoffelsalat oder Papas genialen Wurstsalat für den Osterbrunch vor und da muss Mayo sein? Für diesen Fall haben wir einen Geheimtipp: Die neue Qiminaise ersetzt den wuchtigen Klassiker in puncto Geschmack und Konsistenz perfekt, enthält aber nur ganze 20 % Fett und wertvolle ungesättigte Fettsäuren aus Rapsöl. Qiminaise eignet sich auch wunderbar als Basis für pikante Dips oder zum Bestreichen von Sandwiches.

copyright

 

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!