Gastbeitrag

Nina Richter

Gesund und lecker: Smoothies selbst machen!

Smoothies sind nicht umsonst DER Trend dieses Jahres. Sie sind schnell und einfach hergestellt, supergesund und durch die vielfältigen Variationsmöglichkeiten immer wieder lecker. Außerdem unterstützen sie uns bei einer ausgewogenen Ernährung. Denn die Idealempfehlung von fünf Portionen Obst und Gemüse täglich schaffen nur wenige und gerade wenn man beruflich sehr eingespannt oder auf Reisen kommt das gesunde Essen schnell mal zu kurz. Ein Smoothie eignet sich deshalb hervorragend, um die Vitaminlücken zu schließen. Um auf unnötigen Zuckerzusatz zu verzichten und die Vitamine so weit es geht erhalten zu haben, sollte man auf gekaufte Smoothies allerdings nur im Notfall zurück greifen.  Denn selbst gemacht ist nicht nur gesünder und günstiger, es schmeckt auch oft viel besser.

Auch ich mixe mir nahezu täglich einen. Ob zum Frühstück oder abends als „green Smoothie“. Hier habe ich dir mal meine Lieblingsrezepte zusammen gestellt:

Beerenpower


  • 200g Waldbeeren/ Erdbeeren oder Heidelbeeren
  • 20g Gojibeeren
  • 2El Aloe Vera Saft
  • 200ml Soja oder Mandelmilch

Goji Beeren vereinen nahezu alle für den Menschen wichtigen Nährstoffe in einem Nahrungsmittel. Zusätzlich dazu finden sich darin einige Inhaltsstoffe, die sich vor allem im europäischen Raum nur noch selten in der Nahrung finden lassen. Sie sind besonders gut für die Augen, schützen durch ihre antioxidative Wirkung aber auch den ganzen Körper. Weiterhin stärken sie das Immunsystem und sorgen für eine ausgeglichene Darmflora

Matcha Shake


  • 1 Apfel
  • 1 Karotte
  • 1 Orange
  • 1EL Matcha Pulver
  • 50ml Wasser

Dieser Smoothie ist der ideale Wachmacher. Das Koffein im Matcha macht auf den Punkt wach wie Espresso und wirkt dabei gleichzeitig entspannend. Er enthält viele Antioxidantien, Mineralien und Vitamine und ist dazu noch reich an Aminosäuren.

Protein Sorbet


  • 200 g gefrorene Beeren
  • 30 g Eiweißpulver (Vanille oder passend zu den Früchten)
  • 150ml Wasser oder Sojamilch

Beeren kurz antauen lassen, alle zutaten zusammen in den Mixer. Sollte die Mischung zu trocken sein, noch etwas Wasser oder Milch dazu geben.

Grüne Smoothies sind eine Mischung aus Obst und Gemüse. Das Obst verleiht dem Smoothie seine Süße, das Pflanzengrün macht ihn schön grün. Aber nicht nur das: Pflanzengrün enthält eine enorme Menge an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen, die langfristig zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden führen.

Kokos Spinat Smoothie (ergibt 1 Liter)


  • 2 Handvoll Babyspinat
  • 4 Blätter Minze
  • 200 g Honig oder Wasser-Melone (nach Geschmack)
  • 1/4 mittelgroße Ananas
  • 1 Banane
  • 2 EL Kokosflocken
  • 300 ml Kokoswasser

Kokoswasser ist reich an Kalium, Calcium, Magnesium und Natrium und sehr kalorienarm.

Green Warrior


  • 125g Babypsinat
  • 1 Handvoll Erdbeeren (frisch oder gefroren)
  • 60g Heidelbeeren (frisch oder gefroren)
  • 30g Brombeeren (frisch oder gefroren)
  • 30g Himbeeren (frisch oder gefroren)
  • (Oder  120g Beerenmischung gefroren)
  • 375ml Wasser

Beeren, egal ob Erdbeeren, Heidelbeeren oder Waldbeeren, sind nicht nur sehr lecker, sie sind auch echte Superfoods.

Sie schützen vor Herzkrankheiten, Parkinson, Harnwegserkrankungen und durch ihre Antioxidantien wirken sie als natürlicher Blutdrucksenker. Außerdem stehen sie im Verdacht vor Krebs und Alzheimer zu schützen. Von daher solltest du Beeren so oft es geht in deinen Speiseplan einbauen. Wenn gerade keine Beerenzeit ist, kannst du auch super auf gefrorene Beeren zurückgreifen.

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Fitnessexperte

Diese Artikel schreiben unsere Experten und Partner: Ob National Fitness Manager Alexander Richter, National Group Fitness Managerin Veronika Pfeffer oder unsere Partner und Ernährungsexperten - lies hier den Expertentipp!