Blogautor Pia

Erfolgsrezept? Intervalltraining und gesunde Eiscreme

Sophia Thiel beantwortet eure Fragen

Sophia Thiel

Fitness-Queen, Sympathieträgerin und Mädchen von nebenan: Sophia Thiel bringt ihre Fans nicht nur in ihrem Online Fitnessprogramm ins Schwitzen, sondern auch bei ihren exklusiven Bodyweight Workouts, die in allen großen Städten in unseren Clubs stattfinden. Ins Schwitzen, aber nicht zur Erschöpfung. Denn nach den Workouts geben die hauptsächlich weiblichen Teilnehmer erst richtig Gas und löchern die 23-Jährige beim Meet & Greet mit Fragen. Für alle, die bei den vergangenen Events nicht dabei sein konnten, haben wir die spannendsten Fragen & Antworten zusammengefasst.

1. Wie bist du zu dem gekommen, was du heute machst?

„Ich war immer sehr unzufrieden mit meinem Körper, da ich mich wegen meines Übergewichtes unwohl in meiner Haut gefühlt habe. Früher bin ich gelaufen, bis ich umfalle. Ich habe es gehasst und war frustriert. Kein Wunder, ich hatte einfach den falschen Sport.

Als mich mein jetziger Freund dann mit ins Fitnessstudio zum gemeinsamen Training genommen hat, war ich das einzige Mädel im Hantelbereich und konnte am Anfang auch noch nichts mit Bodybuilding anfangen. Aber stärker sein als die Jungs, das wollte ich immer schon. Bei YouTube gab es niemanden, der speziell den Mädels Tipps gibt. Daraus entstand die Idee, einen eigenen Fitness YouTube Channel zu eröffnen. Meine Eltern waren total dagegen, denn sie wollten eigentlich, dass ich Zahnärztin werde.“

Bodyweight Workout in Berlin

Sophia Thiel

Meet & Greet in Berlin

Sophia Thiel

Meet & Greet in Berlin

Sophia Thiel

2. Wie schaffst du es, dein Gewicht zu halten und welche Tipps hast du?

„Am Ende geht es immer darum, dass die Energiebilanz stimmt. Ein leichtes Kaloriendefizit, das du über einen längeren Zeitraum durchhalten kannst, lässt Kilos purzeln. Heißt, du nimmst weniger Kalorien zu dir als der Körper verbraucht.

Jedoch darf man hier nicht ins Extreme gehen. Natürlich ist die Ungeduld immer da, aber genau das ist der Fehler. Fettabbau ist ein ebenso langwieriger Prozess wie Fettaufbau, auch wenn dir letzterer schneller vorkommt.

In den meisten Fällen sind falsches Training und/oder die falsche Ernährung die Ursache, wenn sich keine Abnehmerfolge einstellen.

Greife so häufig wie möglich zu unverarbeiteten Lebensmitteln und trinke viel Wasser oder Tee. Genügend Eiweiß erhältst du nicht nur durch Fleisch. Eier, Hülsenfrüchte, Fisch und Meeresfrüchte sind willkommene Alternativen. An Gemüse, Salat und Beeren kannst du dich satt essen. Trainiere lieber härter, statt gar nichts mehr zu essen, denn Krafttraining verleiht der Haut Spannkraft, Muskeln sind das A und O.“

3. Machst du auch Cardio Training?

„Ich habe vieles ausprobiert, aber das mit dem Cardio Training ist so eine Sache, das ist mir zu monoton. Wenn, dann im Sommer an der frischen Luft. Ich bin eher ein Fan von intensivem und kürzerem Intervalltraining. Da ist der Nachbrenneffekt auch höher.

Wenn ich Cardio Training mache, dann mit effektiven Sprints, die deinen Puls in die Höhe schießen lassen. Auspowernde Jump Squats und Burpees sorgen für muskuläre Beine und sind eher mein Ding.“

4. Wie häufig trainierst du in der Woche und aus was besteht dein Training?

„Wenn ich Zeit habe, trainiere ich vier- bis fünfmal die Woche. Zweimal Oberkörper, Zweimal Unterkörper und einmal Cardio fürs Herz-Kreislauf-System, plus Bauch und Waden. Zwei- bis dreimal die Woche trainiere ich, wenn ich weniger Zeit habe.

Jede Muskelgruppe sollte mindestens einmal die Woche beansprucht werden aber mein Fokus liegt auf dem Po, denn den klassischen Latina Hintern habe ich nicht. 🙂 “

5. Wie häufig sollte ich meinen Trainingsplan ändern?

„Das kommt immer auf den Plan an. Grundsätzlich gilt, dass man sich kontinuierlich steigern sollte, was Gewichte und die Intensität betrifft. Standardübungen wie die Kniebeuge können immer Teil des Trainings sein.“

6. Darf ich bei einem Muskelkater weiter trainieren?

Muskelkater heißt, dass du deine Muskeln geschockt hast. Hör auf deinen Körper und trainiere lieber einen anderen Muskel. Auch ich bekomme noch Muskelkater, wenn ich Übungen beim Training austausche und komplett neue Reize spüre.“

Bodyweight Workout in München

Sophia Thiel

Meet & Greet in München

Sophia Thiel

7. Wann hast du deinen ersten Klimmzug geschafft und wie viele schaffst du heute?

„Je leichter ich wurde, desto einfacher wurde es. Nach einem ¾ Jahr Training habe ich meinen ersten Klimmzug geschafft. Heute schaffe ich 10-12 Klimmzüge.“

8. Bist du auch manchmal demotiviert und musst dich zu Training und gesunder Ernährung überwinden?

„Klar, das ist ganz normal. Auch ein Trainingsausfall ist nicht schlimm solange man insgesamt Spaß an seinem Training hat. Kopfstress ist das Schlimmste, denn der blockiert.“

Meet & Greet in München

Sophia Thiel

Meet & Greet in München

Sophia Thiel

9. Welche Tipps hast du für die gesunde Ernährung unterwegs?

„Gerade an Bahnhöfen und Flughäfen ist es schwierig, den ganzen Versuchungen zu entsagen. Um Burger King & Co. zu widerstehen, habe ich immer Reis- oder Hirsewaffeln und Rohkost dabei, auch Hühnchen ist super.

Planung ist dabei die beste Vorbereitung. An einem Abend koche ich für die nächsten beiden Tage. Das dauert 45 Minuten, länger nicht. Frühstück und Abendessen bereite ich mir immer frisch zu. In Restaurants spiele ich die Extrawurst und bestelle Gerichte z.B. ohne Soße. Und in Maßen ist ja auch weitaus mehr erlaubt. Ein Geheimtipp: Magerquark mit gefrorenen Himbeeren schmeckt wie Eiscreme.“

Bodyweight Workout in Hamburg

Sophia Thiel

Meet & Greet in Hamburg

Sophia Thiel

Meet & Greet in Hamburg

Sophia Thiel

10. Wie stehst du zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Proteinshakes?

„Shakes sind mit ihrem konzentriert enthaltenen Eiweiß natürlich sehr effektiv. Jedoch kann man sich genug Eiweiß über die richtige Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln zuführen. Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch und Eier eignen sich super.

Der Erfolg des Trainings steht und fällt jedenfalls nicht mit Proteinpulver.“

11. Was mache ich, wenn ich eine Glutenunverträglichkeit habe?

„Man kann jedes Lebensmittel austauschen. Statt Haferflocken kannst du z.B. Hirseflocken zu dir nehmen. Wichtig, ist, dass du auf nichts verzichtest.“

12. Was hältst du von Cheat Days?

„Ich bin kein Fan, einen ganzen Tag zu cheaten. Gönn dir lieber eine leckere Mahlzeit, wie zum Beispiel einen Nachtisch. Gemeinsam mit Freunden und Familie kannst du das selbst zubereitete Essen dann zelebrieren und genießen.“

Wir geben mehr. #mehrinspiration

Pia

Pia

Ich bin bei Fitness First als Online Content Editor dafür zuständig, dass du stets top informiert bist. Ob es um die neuesten Trainingsmethoden, Ernährungstrends oder die heißesten News aus unserem Unternehmen geht, hier im Blog erfährst du es zuerst. Ich selbst liebe auspowernde Kurse wie BodyFit oder deepWORK™. Zusammen mit meinem Ausdauertraining an der frischen Luft, bereite ich mich so regelmäßig auf Herausforderungen wie einen Halbmarathon oder das Spartan Race vor.