Surfen auf der Hitzewelle

So überstehst du die „Hundstage“

Gehörst du auch zu denen, die hitzefrei nur noch aus vergangener Schulzeit kennen? Jetzt wo die Temperaturen endlich wieder an der 30 Grad Marke liegen, würden wir uns gerne in die Zeit zurück wünschen in der wir nachmittags am kühlen See liegen konnten. Doch auch wenn du in deinem Büro mit Klimaanlage arbeitest, bist du vor gesundheitlichen Einschränkungen nicht gefeit. Häufig führen überkühlte Räume zu Erkältungen, da sie unseren Körper auskühlen lassen. Trockene Schleimhäute machen zusätzlich anfälliger vor Krankheitserregern.

Unsere Hitze-Tipps für Büro und Freizeit:

  • Gurken für den Frischekick: Entweder du nimmst dir geschnittene Gurkensticks als Snack mit ins Büro oder du streichst dir Gurkenscheiben über Gesicht, Hals, Arme etc.
  • Melonen dienen als leckere Zwischenmahlzeit und liefern viel Flüssigkeit.
  • Keine schwere und fette Kost, sondern besser mehrere kleine und leichte Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse.
  • Trinke über den Tag verteilt etwa zweieinhalb bis drei Liter.
  • Ideale Durstlöscher sind Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte.
  • Eiskalte Getränke können Magenbeschwerden verursachen, der Körper muss mehr arbeiten, um die Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu erwärmen.
  • Verzichte lieber auf Alkohol, er weitet die Gefäße, was das Herz noch mehr belastet.
  • Stecke Kleidung, Sandalen oder Flip Flops in einen Gefrierbeutel und ab damit ins Eisfach.
  • Alle paar Stunden Kniekehlen, Handgelenke und Schläfen mit Menthol einreiben, bringt bei Hitze angenehme Kühle.
  • Beide Unterarme bis zum Ellenbogen ein bis zwei Minuten in ein Waschbecken mit kaltem Wasser tauchen. Dann Arme herausnehmen und sie – zum Beispiel beim Gang zurück ins Büro ein wenig hin- und herschwingen. Das schafft zumindest kurzfristig ein angenehm kühles Gefühl auf der Haut.
  • Vermeide jede schlagartige Abkühlung – zum Beispiel durch eine kalte Dusche – , um den Kreislauf nicht noch mehr zu belasten.
  • Wer die Beine zudem immer mal wieder für ein paar Minuten hochlegt, entlastet die Gefäße und beugt dem Anschwellen von Beinen und Füßen vor.
  • Auch wenn du dich in der Mittagspause raus setzen willst, meide die direkte Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr.
  • Trage helle, luftige Kleidung möglichst aus Baumwolle oder anderen Naturfasern.
  • Verlege Sport im Freien auf die frühen Morgen- oder späteren Abendstunden, oder nutze einfach das klimatisierte Fitnessstudio.
  • Senioren, Kindern und Menschen mit Kreislaufproblemen ist vom Sport bei Hitze abzuraten

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.