Beiträge

Assault AirBike: Damit fährst du ohne Umwege zu deinen Fitness-Zielen!

Gastbloggerin

Anna, Social Media bei Fitness First

Assault AirBike

Damit fährst du ohne Umwege zu deinen Fitness-Zielen!

Vielleicht hast du es ja schon entdeckt bei dir im Club? Das neue Assault AirBike! Es sieht aus wie ein ganz normales Fahrrad – doch es kann viel, viel mehr. Du bewegst es gleichzeitig durch Treten (Beine) und durch Schub und Zug (Arme). Hört sich nach Crosstrainer an? Oh nein – wir haben das neue, innovative Fahrrad-Ergometer genauer unter die Lupe genommen. Unser Personal Trainer Tim aus München beantwortet alle deine Fragen …

Was ist das Besondere am neuen Assault AirBike?

Das AirBike ist eine echte Revolution und bewahrt uns vor langweiligem Cardio-Training. Es sind keine großen Einstellungen nötig, da das installierte Luftrad eine stufenlose Anpassung der Intensität (mit Hilfe des Luftwiderstands) bewirkt. Das Bewegen erfolgt durch Treten mit den Füßen sowie Ziehen und Drücken der Arme. Das kann auch isoliert gemacht werden – also nur Arme oder Beine trainieren. Bei uns wird es auch „Ass-Bike“ genannt, weil es so anstrengend ist.

Assault AirBike

Welche Muskelgruppen werden besonders beansprucht?

Beim Training mit dem Assault AirBike werden die Beine, vor allem die Oberschenkelvorderseite und die Arme (Bizeps, Trizeps und die Schulter), trainiert. Super eignet es sich auch für ein Warm Up des ganzen Körpers.

Wie können unsere Mitglieder das Assault AirBike in ihr Training integrieren?

Das Bike lässt sich in so gut wie jeden Teil deines Trainings integrieren:

Kannst du uns ein Beispiel für ein kurzes, knackiges Workout mit dem Assault AirBike nennen?

Kombination aus Assault AirBike und Bodyweight-Übungen:

  • 1 Min. Assault AirBike
  • 1 Min. Liegestütz
  • 1 Min. Assault AirBike
  • 1 Min. Squats

Für ein 12-minütiges, effektives Ganz-Körper-Workout sollte man diese Kombination 3x durchführen. Danach wirst du jeden Muskel spüren. 🙂

Bis Ende Oktober gibt es deutschlandweit eine neue Assault AirBike Challenge in unseren Clubs. Wie sieht diese genau aus und wie lautet deine persönliche Bestleistung?

Die Assault AirBike Challenge von Fitness First:

  1. Wie schnell schaffst du es, 15 kcal (Frauen) und 20 kcal (Männer) zu verbrauchen?
  2. Wie viel Kalorien verbrennst du in 2 Minuten?

Für 20 kcal brauche ich 23 Sekunden und in 2 Min, verbrenne ich 50 kcal. Dann bin ich aber auch richtig fertig. 🙂

Assault AirBike
Assault AirBike
Assault AirBike

Was müssen unsere Mitglieder bei der Einstellung des Assault AirBikes beachten?

Die Sitzhöhe sollte leicht unterhalb der Hüfte sein, anders als bei den normalen Spinning Bikes (siehe Bild oben rechts). Hierbei musst du beachten, dass erst die Verstellschraube aufgedreht werden muss, um dann zu ziehen und die Höhe oder Position verändern zu können. Mehr muss man nicht beachten, relativ simpel. Falls du Hilfe benötigst, sprich gerne einen Trainer an. Ich wünsche viel Spaß beim Testen!

Gastblogger Anna Rueger

Gastblogger Anna Rueger

Neben meinem Studium der Corporate Communications unterstütze ich das Social Media Team von Fitness First als Werkstudentin. Einen großen Teil meiner Freizeit verbringe in den Bergen, oder einem FF Club. Hier findet man mich meist in einem der Hot Iron oder Yoga Kurse, ich liebe es aber auch, neue Formate auszutesten und berichte euch hier gerne davon!

Wintertraining für Radler – Teil 2: Stabilität und Gleichgewicht

Noch ist Winter, aber sein Ende ist absehbar. Jeder Radler wird für sich jetzt schon grob sagen können, wir gut er durch den Winter gekommen ist und wie seine Trainingspläne aussehen für Indoor Biken , Rolle, Straße und/oder Wald in den kommenden Wochen. Die ersten Trainingslager sind vielleicht auch schon gebucht und werden mit großer Vorfreude erwartet.

Ein bisschen so wie Achterbahn fahren

Radsport betreibt sie seit 15 Jahren, in wenigen Tagen startet sie für Deutschland bei den Olympischen Sommerspielen: Miriam Welte ist Olympiasiegerin und Weltmeistern im Bahnradsport, liebt den Nervenkitzel auf der Bahn und belohnt ihr Training auch gerne mal mit Gummibärchen. Wir haben sie kurz vor ihrer Abreise nach Rio de Janeiro interviewt.