Startseite / Inspiration / Mehr Vorsätze für 2017: Isa & Laura von Run Munich Run
16. Januar 2017
Gastbeitrag

Wir geben mehr!

Mehr Vorsätze für 2017: Isa & Laura von Run Munich Run

unsere vorsätze 2017
Nicht nur unsere Community, auch wir von Fitness First, unsere Experten und Gastblogger haben sich für 2017 sportliche Ziele gesetzt. Klar, stehen auch bei uns die Klassiker auf dem Programm: Mehr trainieren, fitter werden, Gas geben. Was uns dabei antreibt? Zum Beispiel die Fitness Challenge von NewMoove, bei der du noch bis zum 12.02.17 zeigen kannst, was in dir steckt und dabei tolle Preise gewinnen kannst! Eines haben alle Vorsätze gemeinsam: Wir wollen im neuen Jahr mehr erreichen und dafür geben wir alles!

Isabell von Run Munich Run

„Ehrlich gesagt bin ich nicht so der Fan ‚guter Vorsätze‘. Wenn man etwas an sich ändern möchte, könnte man das ja auch Mitte September schon machen. Aber ich setze mir auch für 2017 wieder sportliche Ziele.

Im vergangenen Jahr habe ich ein wenig übertrieben (zwei Marathons, ein Ultramarathon und mehrere Halbmarathons – und das alles innerhalb der ersten sechs Monate!) – vier Monate Laufpause dank entzündeter Achillessehen waren die Quittung. Deshalb lasse ich es dieses Jahr etwas ruhiger (und kürzer!) angehen. Und ich habe mir geschworen, bei Schmerzen direkt zu pausieren. Gut, vielleicht kann man das auch als Vorsatz verbuchen.

Geplant sind der Berlin Halbmarathon (da will ich eine Freundin unter zwei Stunden pacen) und der Rennsteiglauf-Halbmarathon zum ‚Warmlaufen‘. Mein erstes richtiges ‚Highlight‘ wird der Wings for Life World Run im Mai sein. Ich hatte schon im vergangenen Jahr 25 Kilometer als Ziel, dieses Jahr schaffe ich das dann wirklich. Ihr könnt übrigens mit uns gemeinsam im Team laufen. Alle Einnahmen fließen in die Rückenmarksforschung! Unser Team heißt Duracell-Wiesel und ihr könnt euch unter diesem Link eintragen.

Was danach kommt, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall noch ein Halbmarathon im Herbst.“

Laura von Run Munich Run

„Genau wie Isa nehme ich mir keine konkreten Vorsätze vor. Ich bin der Meinung, wenn man etwas erreichen möchte, kann man es egal wann umsetzen. Dafür braucht es keinen Jahreswechsel.

Aber da mich dieses Jahr ein paar kleine Wehwehchen geplagt haben, wird DEHNEN auf dem Plan für 2017 stehen! Natürlich habe ich mich bisher auch nach jedem Lauf gedehnt, aber definitiv zu wenig. Im nächsten Jahr möchte ich das nicht mehr so vernachlässigen, denn es kann auch Verletzungen verhindern.

Und noch wichtiger: Rollen! Vor allem nach intensiven Einheiten, wenn die Muskeln dicht machen, hilft die Faszienrolle sehr gut.

Läuferisch stehen im April mit Isa erstmal der Berlin Halbmarathon und im Mai der Wings for Life World Run an. Ein Marathon ist 2017 nicht geplant, erst wieder 2018 und dann hoffentlich in New York.“

gastblogger

Isabell und Laura von Run Munich Run haben sich während der Vorbereitung auf ihren ersten Marathon (München 2014) kennengelernt. Bei den ganzen langen Läufen (da hat man viel Zeit zum Nachdenken und Reden!) entwickelte sich immer stärker der Wunsch, das Ganze mit anderen zu teilen. Seit mittlerweile zwei Jahren teilen die beiden ihre Erfolge (und Niederlagen) im Training und Wettkampf, aber auch Tipps zu Ausrüstung, Training und Motivation mit ihren Followern auf Instagram, Facebook und ihrem eigenen Blog. Ihr Ziel war und ist es, andere für Sport zu begeistern

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Dies ist ein Text von unseren Gastautoren. Dazu zählen unsere internen Fitnessexperten und Partner, wie Reebok oder Eat Smarter. Auch bekannte Blogger aus den Bereichen Fitness, Yoga oder Reisen bloggen für uns.