„Wintersport“ – So stärkst du dein Immunsystem

Nun hat er uns doch noch eingeholt, mit Schnee und Eis betupft und nasskalte Luft in unsere Gesichter geweht: der Winter. Wo Kälte und Nässe herrschen ist oft auch eine Erkältung nicht weit.

Dabei erkranken wir gar nicht direkt an der Unterkühlung, sondern eher an der durch Kälte ausgelösten Immunschwäche. Der häufige Wechsel zwischen warmen Büroräumen, überhitzten Verkehrsmitteln und eiskalter Winterluft gefällt unseren Abwehrkräften gar nicht und sie streiken hin und wieder wenn sich ungeliebte Viren in unseren Körper schleichen.

Kalt-Warm-Wechsel stärken das Immunsystem

Das Immunsystem auf die wechselnden Klimabedingungen einzustellen, gelingt am Besten durch Wechselduschen oder ein bis zwei Saunaabende pro Woche. Solltest du auf das Sportprogramm im Park trotz Schnee und Eis nicht verzichten wollen, achte auf warme und trockne Füße. Denn gerade durchgefrorene Zehen können eine schlechtere Durchblutung im Nasen- und Rachenraum verursachen, was eine Erkältung zur Folge haben kann. Trage beim Sport im Freien vor allem Kleidung, die keine Feuchtigkeit speichert, denn auch dies lässt uns viel schneller auskühlen. Auch, dass wir die meiste Wärme über den Kopf verlieren, wenn wir ansonsten gut eingepackt sind, ist wahr. Also Mütze auf und auf Funktionskleidung achten.

Statt frieren lieber trocken trainieren

Besser ist es dennoch, du trainierst bei den momentanen Wetterbedingungen in klimatisierten Innenräumen, wo du nach dem Training noch einen Erkältungsvorbeugenden Saunagang anschließen kannst. Die Fitness First Clubs bieten dazu perfekte Bedingungen. Hier bekommst du hochwertige Proteingetränke, die, nach dem Training genossen, zusätzlich dein Immunsystem stärken. Durch den Sport schwächst du es kurz. Durch die Zugabe von Proteinen und Aminosäuren direkt nach dem Training kannst du deinem Immunsystem aber was gutes tun.

Häufig hört man bei abnehmwilligen Sportlern, dass vor allem das Outdoor-Training im Freien bei dem man so richtig ins Frösteln kommt, zusätzlich die Kalorien- und Fettverbrennung anheizt. Dies bringt allerdings viel schneller eine Erkältung, als Gewichtsverlust. Wenn wir frieren, fährt der Stoffwechsel automatisch auf Sparflamme und damit auch der Kalorienumsatz. Frieren ist also kein gutes Programm, um den Winterpfunden entgegenzutreten.

Alltagstipps gegen Virenattacken

Schützen kannst du dich im Alltag zusätzlich durch häufiges Händewaschen, denn Erkältungsviren überleben bis zu ein paar Stunden an Geländern, Türklinken oder Möbeln. Küssen ist dagegen erlaubt, denn die Viren, die durch Speichel übertragen werden, werden spätestens im Magen abgetötet. Achte außerdem auf eine ausgewogene gesunde Kost mit viel Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen und gönne dir ausreichend Schlaf. Dann sollte dein Immunsystem nicht mehr in den Streik treten wenn die nächste Erkältungswelle auf dich zuzurollen scheint.

von Sandra

von Sandra

Ich schreibe hier für alle Kategorien und interessiere mich besonders für die Themen Ernährung, Yoga und H.I.I.T.