Gastbeitrag

Anne Steinbach, ASANAYOGA

Yoga fürs Oktoberfest

So wirst du fit für die Wiesn


Oh je, es geht mal wieder los. Wie jedes Jahr, startet auch in diesem September das Oktoberfest und mit ihm ein wahrer Biermarathon. Tagelang sitzen Tausende Menschen auf Holzbierbänken in riesigen Zelten, trinken Bier aus Literkrügen und erfreuen sich des Volksfestes. Das Oktoberfest ist wie Lebkuchen. Es gehört einfach zu Deutschland – ob man es nun mag oder nicht. Wir sind auf jeden Fall Wiesn-Fans, aber nur, wenn die Tage nicht in einer Grippe oder anderen fiesen Erkältungskrankheiten enden. Deswegen haben wir für euch fünf absolute Top Yoga Tipps, die euch fit, gesund und vor allem stark durch die Wiesn bringen – Yoga fürs Oktoberfest eben.

Stärke dein Immunsystem

Auch wenn du nicht auf dem Oktoberfest arbeiten solltest, sondern „nur“ als Gast dort bist, brauchst du ein starkes Immunsystem. Du isst fettig, trinkst Bier und bist in einem kalten Zelt – häufig nur mit Dirndl oder kurzer Lederhose bekleidet. Da fällt es gar nicht auf, wenn es frisch ist oder du im Zug sitzt. Deswegen baue schon vorher dein Immunsystem ein wenig auf.

Starte deinen Tag am besten mit einem Glas lauwarmem Wasser mit Zitrone, bevor du mit einem ayurvedisch gesunden Frühstück loslegst. Das besteht bestenfalls aus Porridge mit leckeren Beeren, Chia-Samen und Nüssen. Damit bringst du nicht nur deinen Stoffwechsel in Schwung, sondern nimmst auch ordentlich Vitamine und wichtige Nährstoffe zu dir.

Versuche, gerade die Tage vor dem Oktoberfest, viel zu schlafen. Außerdem machen sich auch warme Suppe und ebenfalls Tee mit ein bisschen Ingwer gut für ein starkes Immunsystem.

  • Warme Suppen sind perfekt für diese Zeit. Zudem gibt es jetzt eine Menge Gemüsesorten, die dich leicht zu leckeren Rezepten verführen.
  • Greife eher zu warmen, gekochten Lebensmittel statt zu rohem Gemüse oder Salat. Besonders gut ist Wurzelgemüse. Auch Obst braucht dein Immunsystem nun reichlich.
  • Ingwer und Zitrone, etwa im oder als Tee, auch Zimt und Kardamom, wärmen dich und verbessern dein Herz-Kreislauf-System.

Yoga fürs Oktoberfest: Protze mit Sitzfleisch

Wer den ganzen Tag auf der harten Holzbank sitzt, der braucht einen festen Po. Yoga kann dir da das perfekte Last-Minute-Workout geben, um genau dort Muskeln aufzubauen. Versuche wenigstens ein paar Mal vor dem Oktoberfest deine Yogamatte auszurollen und stärke so dein Sitzfleisch. Am besten probierst du es mit diesen zwei tollen Übungen hier:

1. Ardha Chandrasana – Der Halbmond
Sie lässt sich in die Kraft bringenden Hatha Vinyasa Yoga-Haltungen einordnen: Aufgrund der stehenden und gestreckten Position, ist diese Yoga Übung dem Yoga Held (Virabhadrasana) nicht unähnlich. Du kannst diese Asanas auch wunderbar in deine Atemübungen (Pranayama) mit einbauen und sie mit der stehenden Vorwärtsbeuge (Uttanasana), dem Trikonasana (Dreieck) und dem Tor (Parighasana) verbinden.

Yoga fürs Oktoberfest
Yoga fürs Oktoberfest

2. Sarvangasana – Die Yogaschulterbrücke

Die Yoga Schulterbrücke weckt das Bewusstsein und den Geist und schärft die Sinne und den Blick: Das sind nur einige Effekte, die diese Hatha Yoga Übung Setu Bandha Sarvangasana mit sich bringt. Die Yoga Schulterbrücke ist gut für dein Herz und deine Lunge, sie gibt dir neue Energie und beruhigt gleichzeitig deine Nerven und deinen Geist. Die Yoga Schulterbrücke ist eine Mischung aus Halasana (der Pflug) und Salamba Sarvangasana (der Schulterstand). Diese Asanas können super in Kombination geübt werden und machen deinen Po besonders straff! Just try!

Ein starker Bauch für einen starken Körper in Lederhosen oder Dirndl

Immer wieder aufstehen, zuprosten und generell gerade sitzen – und das, für die Frauen, im Dirndl. Der Bauch macht einiges mit beim Oktoberfest und dabei sind kulinarische Freuden ausgeschlossen. Ein starker und gekräftigter Bauch gibt dem gesamten Körper die mögliche Spannung, um einen oder mehrere Tage auf dem Oktoberfest, ohne große Rückenschmerzen, zu überstehen.

Yoga fürs Oktoberfest ist also auch hier super praktisch. Wir haben tolle Übungen, die euch Kraft in den Bauch schießen:

1. Navasana – Das Boot
Das Boot trainiert alle vier Schichten der Bauchmuskulatur. Setze dich auf den Boden und strecke die Beine nach vorne. Deine Bauch- und Rückenmuskulatur wird sofort gefordert beim Versuch, die Balance zu halten. Achte bei der Ausführung darauf, dass Oberkörper und Beine einen 90° Winkel bilden. Fühlst du dich wackelig? Dann kannst du dich zur Stabilisation mit den Händen an deinen Beinen festhalten. Dies ist einer der effektivsten Yoga Übungen für einen flachen Bauch. Wenn du bei dieser Übung Probleme mit dem Steißbein hast, ist eine weiche Schurwollmatte zu empfehlen. Das ist eine wunderbare Yoga-Übung, die direkt den Großteil der “Problemzonen” anspricht. Halte die Asana so lange du kannst und wiederhole sie drei bis fünfmal. Puh, hast du noch Kraft für die nächste Übung?

Yoga fürs Oktoberfest
Yoga fürs Oktoberfest

2. Chaturanga – Das Brett

In das Brett kommst du, indem du dich auf Zehenspitzen und Unterarmen am Boden abstützt. Diese Übung ist sehr einfach und effektiv. Achte bei der Ausführung darauf, dass Ober- und Unterarm einen 90° Winkel bilden. Spanne Unter- und Oberkörper an und halte die Asana mindestens 5 lange Atemzüge, am besten solange du kannst. Anschließend entspanne dich ein wenig und wiederhole die Übung drei bis fünfmal. Diese Yoga Übung stärkt die Rücken- und Bauchmuskulatur gleichermaßen und ist generell gut für den Bauch.

Muskelarme für deine Biermaß

Oans, zwoa, gsuffaaaa! Und hoch gehen die Gläser – und zwar 1-Liter-Gläser, die, voll gefüllt, locker mal schlappe 1 Kilo wiegen. Die werden dann mehrmals die Stunde gehoben und das geht massig in die Arme. Auch wenn du jetzt vielleicht noch keine wirklich ausgeprägten Armmuskeln hast oder gern noch mehr hättest, nimm dir täglich ein bisschen Zeit für Übungen, die genau diese Muskeln ausbauen. Deine Schultern werden dir sehr dankbar sein!

1. Bakasana – Der Kranich/Die Krähe
Beide Yoga Übungen sind fast identisch. Der einzige Unterschied ist, dass beim Kranich die Arme weiter durchgestreckt sind. Bei dieser Yogaposition liegt das ganze Gewicht des Körpers auf den Händen und Handgelenken. Die größte Herausforderung ist hier die Balance zu halten, um nicht umzufallen. Das ist mir selber am Anfang einige Male in der Yogaklasse passiert. Gut, wenn man über sich selber lachen kann.

Yoga fürs Oktoberfest
Yoga fürs Oktoberfest

2. Adho Mukha Svanasana – Herabschauender Hund

Manchmal wird sie auch als Yoga Hund bezeichnet, was man auch falsch verstehen kann. Sie ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Yoga Übungen und wird manchmal auch nur als “der Hund” bezeichnet. Sie ist eine stehende Yoga Asana und fordert unsere Kraft, während der ganze Körper gestreckt wird.

Nach dem Oktoberfest: Entspannung, Entspannung, Entspannung

Hoffentlich bist du mit unserem Yoga fürs Oktoberfest und unseren kleinen Vorbereitungstipps gut durch die Wiesn gekommen. Jetzt heißt es erst einmal: Ausruhen und entspannen, denn das hast du dir verdient. Geh früh schlafen, nimm dir Zeit für dich und geh vielleicht mal wieder zu einer deiner geliebten Yogastunden. Das baut Kraft und neue Energie auf, die du nun sicher gebrauchen kannst.

Anne von ASANAYOGA ist Reisejournalistin, Bloggerin und schon seit vier Jahren in Indonesien verliebt. Manchmal teilt sie diese Liebe auch mit anderen Ländern in Südostasien, dann packt sie ihren Schrammel-Backpack und zieht los. Yoga macht sie schon seit 5 Jahren und hat gerade Bikram für sich entdeckt. Nur an das Schwitzen muss sie sich noch gewöhnen.

Autor

Gastblogger

Gastblogger

Lass dich von unseren Gastbloggern inspirieren. Ob Isa und Laura von Run Munich Run, Anne von Asanayoga, Jil Hagen oder unsere eigenen Mitarbeiter hier bei Fitness First: Sie alle teilen hier mit dir ihre Erkenntnisse und Erlebnisse rund um Training, gesundes Essen und Lifestyle. Voller Leidenschaft und definitiv #mehralsfit!